Melkfett - eine günstige Alternative für Zwischendurch
Melkfett - eine günstige Alternative für Zwischendurch
Längst hat sich Melkfett von seinem ursprünglichen Verwendungszweck weg zu einem beliebten und günstigen Kosmetikartikel etabliert. Neugierig geworden? Dann lesen Sie hier weiter.
Was ist Melkfett ?

Melkfett besteht aus Vaseline, ein Nebenprodukt der Erdölraffinerie, und dient dem Schutz der Zitzen von Rindern. Vaseline sorgt dafür, dass Hautirritationen verhindert werden. Zu dem ursprünglichen Melkfett werden noch geringe Mengen an Antibiotika und Desinfektionsmittel beigefügt.

Das kosmetische Melkfett

Das für den Menschen aufbereitete Melkfett hat außer der Vaseline nur mehr wenig mit dem ursprünglichen Melkfett gemeinsam. Das kosmetische Melkfett ist frei von Pestiziden und anderen schädigenden Stoffen.

Viele kosmetische Produkte, die Melkfett enthalten, sind noch mit anderen Stoffen, wie Calendula, Vitamin E, Sojaöl oder Duftstoffen angereichert.

Sie können Ihr Melkfett auch selbst mit hautverträglichen Duftstoffen anreichern. Einfach 1 bis 2 Tropfen ätherischen Öles in ca. 100 Gramm Melkfett geben und gut verrühren. Wer reines ätherisches Öl nicht verträgt, greift zu synthetisch hergestellten Duftstoffen.

Erste Hilfe für den Lippenstift

Ihr Lippenstift neigt sich dem Ende zu? Kein Problem, wir zeigen Ihnen, wie Sie auch noch den letzten Rest aus Ihrem Lippenstift herausholen. Geben Sie den Rest Ihres Lippenstiftes in eine kleine Schale mit Melkfett und verrühren sie die Massen solange, bis eine einheitliche und cremige Konsistenz entstanden ist. Nun haben Sie eine Pflegecreme für Ihre Lippen mit einem Hauch an Farbe.

Anwendungen

  • Bei Hornhaut: durch das Auftragen von Melkfett wird dem Feuchtigkeitsverlust vorgebeugt und die Hornhaut lässt sich mit der Zeit leichter entfernen.
  • Sonnenschutz
  • Zum Schutz der Haut bei extremer Kälte, wie z.B. beim Skifahren. Melkfett verhindert einen Wärmeverlust und schützt so im bedingten Grade vor Erfrierungen
  • Gleitmittel
  • Haarwachs

Anwendung ohne Grenzen?

Auch wenn dies alles überzeugend wirkt und dazu noch meist kostengünstig ist, sollte doch vor einem auswuchernden Gebrauch mit Melkfett gewarnt werden. Wie jede andere fetthaltige Salbe kann ein Zuviel die Poren verstopfen und damit die Hautatmung beeinträchtigen. Dies hat auch dazu geführt, Melkfett nicht mehr bei der Behandlung eines Wundliegegeschwürs einzusetzen. Melkfett sollte als das angesehen werden, was es ist: ein kurzfristiger Hautschutz.

Autorin: Mag. Karin Puchegger
Kommentare
Nickname
email
Comment
Sicherheits-abfrage