Naturkosmetik aus dem hohen Norden - Unbekannte Pflege
Naturkosmetik aus dem hohen Norden - unbekannte Pflege
Im hohen Norden gibt es nicht nur Mitternachtssonne, Rentiere und Fjorde, sondern auch weitgehend unbekannte Naturkosmetik zu entdecken.

Von den lettischen Blumenwiesen und Heiden, aus den Tiefen isländischer Lavafelder und aus dem Meer, entstehen Kosmetikprodukte der besonderen Art. Kennenlernen kann man diese nun auch in Österreich.

Vom Meeresgrund und aus dem Inneren der Erde

Die isländische Blue Lagoon leuchtet in hellem Türkisblau aus schwarzen Lavafeldern, die sich einer Mondlandschaft gleich in Nähe des Flughafens Keflavik erstrecken. Das 240°C heiße, geothermale Heilwasser sprudelt aus vulkanischen zweitausend Metern Tiefe und vermischt sich in der Wellness-Oase Blue Lagoon mit reinem Meerwasser, was einen milden PH-Wert von 7,5 und einen Salzgehalt von 2,5% ergibt. Die Badetemperatur liegt konstant zwischen 37°C bis 39°C – je nachdem, in welcher Zone des Naturbeckens man sich befindet: unter dem Wasserfall, an der schwimmenden Bar oder im Heißwasserbereich. Einzigartig an der Blue Lagoon sind ihre Aktivstoffe. Die Kombination von geothermalen Mineralsalzen, reinem Silica und blau-grünen Algen führt Psoriasis-Patienten aus allen Ländern der Erde in die hauseigene Klinik und hält Einzug in die Blue Lagoon-Hautpflege- und Kosmetiklinie.

Reines Silica und blau-grüne Algen

Silica, oder auch kolloidale Kieselsäure, absorbiert Toxine und hautirritierende Stoffe, stimuliert die Collagensynthese und strafft die Haut. Blau-grüne Algen wirken antioxidativ, entzündungshemmend und unterstützen die Selbstheilungskräfte der Haut. Geothermale Mineralsalze bringen die fehlenden Mineralien zurück und regen den Stoffwechsel an, was zu nachhaltiger Feuchtigkeitsbindung führt und die natürliche Spannkraft der Haut erhöht. In Kombination unterstützen die drei Ingredienzen das Gleichgewicht der Haut, beugen Hautalterung, Ermüdung und Stress vor. Die drei Aktivstoffe werden je nach Bedarf mit Vitamin E, Kamillenextrakt, Aloe Vera oder marinem Chitin ergänzt. Alle Blue Lagoon Produkte sind dermatologisch getestet, hypoallergen, duftstofffrei und damit besonders für sensible und anspruchsvolle Haut geeignet. Die Gesichtspflegelinie „Face Line“ umfasst eine Silica Mud Mask, ein Anti Aging- und ein Quick Repair-Konzentrat, einen Formula Vitalizer sowie einen Cleanser bzw. Toner. In der „Body Line“ findet sich ein Sortiment an Bade-, Reinigungs- und Pflegeprodukten. Erhältlich ist die Pflegelinie in dermatologischen Instituten, in Apotheken oder im Internet unter www.bluelagoon.de oder www.nordland-shop.net.

Die Kraft des lettischen Sommers

Kurz aber intensiv ist der Sommer in Lettland. Viel Power steckt daher in den wilden Blumen und Kräutern. Baltisches Johanniskraut, Schafgarbe, Ringelblume, Kamille, Kalmus, Salbei, Eichenrinde, Himbeere, Wegerich, Brennessel, Beifuß, Lindenblüten, Rotklee, Hagebutten, Sanddorn, Gerstenkeime, Tomate, Hopfen, baltische Algen, Minze, Schachtelhalm, Hagedorn, Rosskastanien, Wacholder... all diese nordischen Blumen und Kräuter entfalten in der Öko-Kosmetiklinie „Mádara“ ihre ganze Kraft. Die vier jungen Gründerinnen habe sich ihr Schönheitskonzept von der Natur abgeschaut. Von duftenden Blumen inspiriert und auf der natürlichen Ausstrahlung von Lebensfreude basierend, entwickelten die Power-Frauen aus dem Norden eine Pflege, die das Gesicht wie eine Frühlingsblume blühen lassen soll: Reinigen, Tonisieren und Feuchtigkeit spenden sind die drei Schritte zur Schönheit. Dabei gibt es für jeden Hauttyp ein eigenes Beautyprogramm. Die Naturkosmetiklinie entspricht den internationalen Ecocert-Standards und kommt ohne Tierversuche aus. Bei der Produktion werden ökologische Reinigungsmittel und energiesparende Maschinen eingesetzt. Die Verpackung ist umweltfreundlich und recycelbar. Seit Juni 2009 ist Mádara Kosmetik auch in Österreich erhältlich. Informationen unter www.madaracosmetics.at

Autorin: Mag.a Eva Tinsobin

Kommentare
Nickname
email
Comment
Sicherheits-abfrage