Valentinstags-Menü nach Lifestyle-Coach Dr. Matthai
Dem Schatz zum Valentinstag Blumen schenken? Von wegen: "Liebe geht durch den Magen" besagt eine weit verbreitete Weisheit.

Das Valentinstags-Menü nach Lifestyle-Coach Dr. Matthai ist gesund, leicht und bringt Feuer in die Beziehung. Denn bei Pommes und einem fettigen Burger bleibt die große Lust nach dem Essen vermutlich aus. Daher ist es wichtig die richtigen Lebensmittel für das Menü zu wählen. Und tatsächlich gibt es einige Speisen, die auf die Gefühlswelt Einfluss nehmen.

"Sehr oft verwenden wir den Satz: Ich hab Dich zum Fressen gerne", plaudert Dr. Christian Matthai. "Denn Essen und Liebe sind untrennbar miteinander verbunden. Bei beiden steht der Genuss und das Erleben mit allen Sinnen im Vordergrund. Ich habe ein gesundes und aphrodisierendes Menü für den Tag der Liebe zusammengestellt".

Damit man nach dem Valentinsdinner nicht unmittelbar müde ins Bett fällt, hat Dr. Matthai ein leichtes und bekömmliches Menü kreiert, nach diesem man die traute Zweisamkeit genießen kann.

 
1 von 4
 
Das Valentinsmenü nach Dr. Matthai
Essen als Aphrodisiakum. Essen, das Lust macht Lebensmittel mit erotischer Wirkung sind sogenannte Aphrodisiaka. Der Begriff Aphrodisiakum kommt aus dem Griechischen. Er wird von Aphrodite, der Göttin der Liebe, der Schönheit und der besinnlichen Begierde und dem gleichnamigen zu ihrer Ehre gefeierten Fest abgeleitet.
Dr. Christian Matthais Tipp: Als Zutaten für das Dinner am Valentinstag eignen sich Ginseng, Karotten, Austern, Chili, Muskatnuss, Sellerie, Granatapfel, Zimt, Ingwer, Kaffee und Schokolade.

Sein Valentinsmenü-Vorschlag ist:
Vorspeise: Apfel-Karotten-Ingwer-Suppe
Hauptspeise: Seeteufelfilet in Sesamkruste mit Fenchel-Sellerie-Gemüse
Nachspeise: Avocado-Schokoladen-Mousse mit scharfem Kirschkompott

Auf den nächsten Seiten finden Sie die Rezepte zu diesem köstlichen Valentingstags-Menü!


Fotocredit: © Corinna Gissemann - Fotolia.com
 
1 von 4
 


Kommentare