Englische Teebäckerei - Tea Bread, Scones und Biscuits
Der "5 oclock tea" ist eine komplette Zwischenmahlzeit. Er steht für die englische Etikette, wird meist als "Cream tea" mit Milch und Zucker genossen und durch eine Vielfalt an Teegebäck und Tea Bread versüßt.
 
1 von 4
 
Scones Standardrezept mit Germ
Mehr zum Thema
» Riechen, Räuchern, Rituale - die Geheimnisse des Räucherns
» Wenn alles in Rauch aufgeht - eine alte Tradition neu entdeckt
» Glücksessen - Futter für die Seele
» Traditionell: Christstollen - sein Ruhe-Geheimnis: viermal vier!
» Weihnachtliche Bäckereien - Genuss für alle Sinne

Zutaten für ca. 12 Stück:

500 Gramm Mehl, 5 Esslöffel Zucker, 125 Gramm Butter, 2 Eier, 1/2 Würfel Germ oder 1 Päckchen Trockengerm, 125 ml Milch, 1 Prise Salz und eventuell Rosinen.

Zubereitung:

Germ vorsichtig in lauwarmer Milch anrühren. In einer Teigschüssel Mehl, Zucker, die Germmischung, Salz und zerlassene Butter vermischen. Mit den Eiern, der restlichen vorgewärmten Milch und den Rosinen zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten ruhen lassen.
Rohr auf 180°C vorheizen.

Teig zwei Zentimeter dick ausrollen und mit einem Glas (ca. sechs Zentimeter Durchmesser) ausstechen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen, mit etwas Milch bestreichen und bei etwa 15 Minuten backen.

Die fertigen Scones mit Clotted cream oder Schlagobers und Erdbeermarmelade zum Tee servieren.

Clotted cream ist ein dicker Rahm aus unhomogenisierter Kuhmilch, die ihren Namen durch ihre bei der Herstellung entstehenden Klümpchen ("clots") erhält. Clotted cream ist im englischen Lebensmittelhandel oder im Onlineshop www.torquato.de/clotted-cream-170-g.html erhältlich.

Clotted cream Ersatz:

300 g zimmerwarme Butter mit einem Becher Creme Double und einer Messerspitze Salz mit dem Handmixer zu einer cremigen Masse verrühren.

 
1 von 4
 

Artikeltitel: Kapitelübersicht



Fotocredit: Donatella Tandelli - Fotolia.com
Kommentare