Pikante Grillmarinaden mit Raps-Kernöl -
Pikante Grillmarinade für Fleisch und Gemüse
(vorne links)
1/2 frische Chili-Schote
1 kleine Knoblauchzehe
2 EL Kräuter der Provence
4 EL Raps-Kernöl Organic (Teutoburger Ölmühle)

Chilischote entkernen und in dünne Ringe schneiden, die Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln, mit den Kräutern und dem Öl verrühren und etwas ziehen lassen.

Scharfe Grillmarinade
(vorne rechts)
6 EL Raps-Kernöl Organic
1-2 geriebene Zwiebeln
1 Spritzer Worcestersauce
3 EL Essig
2 TL scharfer Senf
3 EL Tomatenmark

Raps-Kernöl mit den geriebenen Zwiebeln gut verrühren. Worcestersauce, Essig, scharfen Senf und Tomatenmark unterrühren und etwas ziehen lassen. Diese Marinade eignet sich gut für kräftiges Grillfleisch wie Koteletts, Spareribs oder Schweinesteaks.

Asiatische Grillmarinade
(Mitte links)
4 EL Raps-Kernöl Organic
2 EL Honig
2 EL Zitronensaft
6 EL Sojasauce
1 EL Currypulver
1 TL Ingwerpulver

Raps-Kernöl mit den übrigen Zutaten gut verrühren und etwas ziehen lassen. Diese Marinade eignet sich gut zum Einlegen von Geflügel- und Rindfleisch.

Grillmarinade für Garnelen
(Mitte rechts)
0,1 l Raps-Kernöl Organic
Saft einer Zitrone
2 fein gehackte Knoblauchzehen
1-2 TL Kräuter der Provence
Salz
Pfeffer

Raps-Kernöl mit Zitronensaft, Knoblauch und Kräutern der Provence verrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und etwas ziehen lassen.

Balsamico-Rotwein-Marinade
(hinten)
1 Knoblauchzehe
3 Zwiebeln
0,1 l Raps-Kernöl Organic (Teutoburger Ölmühle)
0,1 l Balsamico-Essig
5 EL Rotwein
1/2 Tl schwarzer Pfeffer
einige Rosmarinzweige

Die Knoblauchzehe abziehen und durch die Presse drücken. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Aus Raps-Kernöl, Balsamico und Rotwein eine Marinade zubereiten, mit Knoblauch, Zwiebeln, Pfeffer und Rosmarin würzen. Diese Sauce eignet sich zum Einlegen von Rindfleisch, Schweinefleisch und Lamm.


Fotohinweis: Teutoburger Ölmühle/Wirths PR
Kommentare