Mexikanische Maispfannkuchen - 8-12 Stück für 4 Personen
Einige Stückchen Mexiko für daheim.
Für die Pfannkuchen:
4 Eier
500g Vollmilch, 3,5%
1/2 TL Meersalz
150 g Weizenmehl
100 g Maismehl (fein gemahlen)
5 EL Teutoburger Raps-Kernöl

Für die Füllung:
150 g Gemüsemais
1 große Zwiebel (80 g)
1/2 rote Paprika
1/2 grüne Paprika
400 g mexikanische Sauce
100 g Hartkäse (am Stück)
Butter zum Ausstreichen

Für den Salat:
1 Endiviensalat
4 Tomaten
100 g Mais
2 Zwiebeln
100 g fettarmer Joghurt
1-2 EL Tomatenketchup
Saft einer Zitrone
Salz
Pfeffer
Chili

Milch und Eier verquirlen und Meersalz dazugeben. Das Mehl mischen, sieben und klumpenfrei unterrühren, bis der Pfannkuchenteig glatt ist. Aus dem Teig die Pfannkuchen in einer beschichteten Pfanne mit je 1 TL Raps-Kernöl nach-einander ausbacken, ergibt etwa 8-12 Stück. Inzwischen Zwiebeln klein hacken, Paprika würfeln und mit den Maiskörnern und 200 g mexikanischer Sauce mi-schen. Die Füllung auf die Pfannkuchen verteilen. Diese einrollen und in eine gebutterte Auflaufform legen. Die restliche Sauce auf die Pfannkuchen verteilen und das Ganze mit dem in fingerbreite Streifen geschnittenen Käse belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Celsius solange backen, bis der Käse schmilzt. Endiviensalat putzen, waschen, in Streifen schneiden und auf 4 Teller verteilen. Tomaten in Scheiben, Zwiebeln in Ringe schneiden und mit den Maiskörnern auf den Salat geben. Für das Salatdressing Joghurt mit 1-2 EL Tomatenketchup und Zitronensaft verrühren, mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Das Ganze auf den Salat geben und kurz durchziehen lassen.

Pro Portion: 816 kcal (3414 kJ), 32,3 g Eiweiß, 30,0 g Fett, 103,3 Kohlenhydrate (8,6 BE)


Fotohinweis: Wirths PR
Kommentare