Toast a La Carte!
Gesundes und nahrhaftes Abendbrot aus dem Toaster? Toast a La Carte!
Toast zum Abendessen? Nicht nur Kinder sind davon begeistert. Wir haben für Sie sowohl klassische als auch alternative Rezepte für einen herzhaften Toast a La Carte ausprobiert. Lesen Sie hier mehr!

Seit Januar 2017 machen sich die Preissteigerungen für Lebensmittel deutlich in den Geldbörsen der Bevölkerung bemerkbar. Tomaten, Gurken oder Feldsalat - die Preisanstiege reichen von zwölf bis zu 100 Prozent. Daher geht die Zubereitung eines gesunden Abendessens oftmals mit höheren Kosten einher. Um das zu vermeiden, entscheiden sich die Verbraucher beispielsweise für "Toasts à la carte".

Eignet sich Toast für eine gesunde Ernährung?

Mit 48 Gramm Kohlenhydraten pro 100 Gramm eignet sich Toastbrot nicht bei einer Low-Carb-Diät. Dennoch enthält es Inhaltsstoffe, die zur Gesundheit des Körpers beitragen. Neben Zink, Eisen und Magnesium verfügen 100 Gramm beispielsweise über 33 Milligramm Kalzium. Mit einer Scheibe nehmen die Verbraucher 50 bis 75 Kilokalorien zu sich. Auf 100 Gramm kommen im Schnitt 250 Kilokalorien, Mehrkornbrot liegt vergleichsweise bei 242 Kilokalorien. Um sich gesund zu ernähren, verspeisen Verbraucher das Toastbrot daher nur gelegentlich. Dabei wählen sie statt Buttertoast Vollkorntoast, dessen Vollkornanteil bei 90 Prozent liegt. Geröstetes Toastbrot eignet sich zudem als Schonkost. Als leicht verdauliche Speise beruhigt es den Magen-Darm-Trakt beispielsweise bei Durchfall.

Verschiedene Toasts direkt im Toaster zubereiten

Beim "Toast à la carte" liegt der Vorteil in der Zeitersparnis. Statt das Brot zu toasten und erst im Nachgang zu belegen, sparen sich die Verbraucher diesen Schritt. Stattdessen bereiten sie das belegte Toastbrot direkt im Toaster zu. Toastbags schützen das Gerät vor Verschmutzungen. Hierbei handelt es sich um kleine "Taschen", in denen die Hobbyköche Toastbrot samt Belag platzieren. Beim anschließenden Erhitzen gelangen die Lebensmittel nicht direkt mit dem Gerät in Kontakt.

Eine Alternative stellt handelsübliches Backpapier dar. Dieses wickeln die Kunden um das Toastbrot. Zur Zubereitung der "Toasts à la carte" eignen sich für Toaster mit tiefen Schlitzen, die Verbraucher beispielsweise auf der Website von Möbelix finden.

Gesund, lecker und schnell zubereitet: Obst- und Gemüsetoasts

Durch eine abendliche kalorienarme Ernährung bleiben während der Nachtruhe unerwünschte Verdauungsstörungen aus. Daher eignen sich als Abendessen gesunde und vitaminreiche Obst- und Gemüsetoasts.

Um Tomaten-Mozzarella-Toast herzustellen, verwenden gesundheitsbewusste Menschen:
Toastbrot (vorzugsweise Vollkorntoast, da es reichlich Ballaststoffe enthält),
frische Tomaten,
Mozzarella,
Frischkäseaufstrich
bei Bedarf frisches Basilikum.

Zunächst bestreichen sie das Toastbrot hauchfein mit dem Frischkäse, damit die geschnittenen Tomaten und der Mozzarella daran haften. Damit der Tomatensaft das Backpapier nicht durchweicht, verwenden sie zum Umwickeln zwei Lagen. Nach drei bis vier Minuten im Toaster auf der mittleren Stufe ist das Brot kross und der Käse leicht zerlaufen. Ein kleiner Zweig Basilikum auf dem Brot verleiht ihm eine mediterrane Note.

Bevorzugen die Verbraucher ein herzhaftes Abendessen, belegen sie das Toastbrot nach dem Bestreichen mit Frischkäse mit Avocado und Schinken. Hierbei genügt es, den Toaster auf die erste Stufe zu stellen. Bei einem längeren Erhitzen entzieht die Wärme der Avocado die Feuchtigkeit und beeinträchtigt deren Geschmack.

Bei sommerlichen Temperaturen entscheiden sich die Kunden für ein "leichtes" Abendessen. In dem Fall bewährt sich ein Toast mit Joghurt und geschnittenen Obststücken. Oftmals haftet der handelsübliche Naturjoghurt schlecht auf der Brotscheibe, sodass Joghurtaufstrich die bessere Alternative darstellt. Auf diesen legen sie hauchzart geschnittene Mangoscheiben oder Erdbeeren. Als "Sattmacher" eignen sich Bananenstückchen, da sie vergleichsweise viele Kohlenhydrate enthalten. Hierbei reicht ebenfalls das Toasten auf der niedrigsten Stufe.

Die klassischen Varianten des "Toast à la carte"

Zu den bekannten Toastkreationen zählen der "Toast Hawaii" und der Käsetoast. Um Ersteres zuzubereiten, benötigt die zubereitende Person Butter, mageren Schinken, Käse und eine Scheibe Ananas. Den Schinken legt sie auf das getoastete, mit Butter bestrichene goldbraune Brot, darüber die Obstscheibe und obenauf die Käsescheibe. Anschließend überbackt sie den Snack im vorgeheizten Backofen bei 200 °C oder sie wählt dazu den Raclette-Grill.


AutorIn: A.D., B. A.
Kommentare
Nickname
email
Comment
Sicherheits-abfrage