Sommerflor im Handumdrehen - Blütenglück auf dem Balkon
Draußen ist das neue Drinnen, denn der Garten wird immer mehr zum Zimmer im Freien. Statt einfacher Klappstühle und schlichter Tische aus Metall, Holz oder Kunststoff bestimmen immer häufiger schicke Designermöbel aus wetterfestem Material das Gartenbild.

Die Hollywoodschaukel wurde von eleganten, wetterfesten Gartenliegen abgelöst und Garten oder Terrasse werden zunehmend zu einer individuellen Oase zum Entspannen nach Feierabend oder am Wochenende. Doch nicht jeder hat den Platz, sein Refugium im Freien mit schönen, aber großen Möbeln in eine Open-Air-Lounge zu verwandeln. Vor allem, wenn statt eines Gartens ein kleiner Balkon zum Freiluftzimmer wird und Flexibilität gefragt ist. Dann sind Klappmöbel durchaus eine gute Wahl. Es gibt sogar clevere kleine Tische, die - platzsparend am Balkongeländer angebracht - ausgeklappt zum praktischen, kleinen Esstisch werden. Das Sommerparadies ist keine Frage der Quadratmeter, sondern der Einstellung.
 

Vielfältige Balkonpflanzen

Um den Sommer draußen zu genießen, reicht es aber noch nicht, wenn alles nur funktional ist, es soll auch schön sein. Dazu bietet die warme Jahreszeit viele Möglichkeiten, denn das Angebot schöner Sommerblüher in Gärtnereien und Gartencentern ist groß und bietet ein eindrucksvolles Spektrum an Farbe. Wenn es schnell gehen soll, können im Sommer blühende Zwiebelblumen, die jetzt im Topf erhältlich sind, wie die exotisch anmutende Calla (Zantedeschia) und die blau oder weiß blühende Schmucklilie (Agapanthus), einfach in einen schönen Übertopf gestellt werden. Von vielen Zwiebelblumen, die aus dem Garten häufig als recht hohe Pflanzen bekannt sind, gibt es auch kleinere Sorten, die sich sehr gut für den mobilen Garten auf dem Balkon eignen. Durch Züchterfleiß sind zum Beispiel kleinere Gladiolen entstanden und auch viele Lilien und Dahlien machen in Töpfen eine sehr gute Figur und stehen der Farbenpracht ihrer großen Geschwister in nichts nach. Manche, wie die Dahlien und auch die kompakten Begonien, blühen über einen sehr langen Zeitraum bis zum Herbst, wenn Verblühtes regelmäßig entfernt wird. Die meisten von ihnen gedeihen am besten an sonnigen Standorten, Begonien gehören zu den Ausnahmen, denn sie gedeihen auch in halbschattigen Ecken auf dem Balkon oder der Terrasse.


Für Entdecker

Die Vorfahren vieler im Sommer blühender Zwiebelblumen kamen einst aus fernen Ländern. Die Schmucklilie, die Schopflilie (Eucomis), wegen ihrer markanten Blütenstände auch Ananasblume genannt, und auch die Calla stammen ursprünglich aus Südafrika, der dunkelrotblättrige Zierklee mit dem eleganten botanischen Namen Oxalis triangularis kam ursprünglich aus Brasilien und die Vorfahren der Dahlie stammen aus Mexiko. Diese Pflanzen sind darum auch nicht an frostige Temperaturen angepasst. Wenn sie im nächsten Jahr wieder blühen sollen, müssen sie deshalb frostfrei überwintern. Dafür verschönern sie den Topfgarten in der warmen Jahreszeit umso mehr - mit eindrucksvollen Blüten, außergewöhnlichen Blättern oder faszinierenden Blütenfarben. Es lohnt sich deshalb, jetzt in Gartencentern und Gärtnereien auf Entdeckungsreise zu gehen, um den „Quadratmeter Glück" draußen paradiesisch werden zu lassen.

 

 

Quelle: IZB

 
1 von 3
 
Das Sommerparadies ist keine Frage der Quadratmeter, sondern der Einstellung. Mit Zwiebelblumen wie der Schmucklilie wird auch der Balkon zur kleinen Sommeroase.
IZB

 
1 von 3
 

Kommentare