Shopping hilft die Welt verbessern von Fred Grimm - der Einkaufsführer der die Augen öffnet
Shopping hilft die Welt verbessern von Fred Grimm - der Einkaufsführer der die Augen öffnet
Mit diesem Buch liegt eine interessante Entdeckungsreise in die Welt des Shoppings vor uns. Egal ob es sich um Mode oder Geld handelt, hier erfahren Sie, wie Sie selbst dazu beitragen können, die Welt zum Positiven zu verändern.
Shopping hilft die Welt verbessern von Fred Grimm - der Einkaufsführer der die Augen öffnet
Mehr zum Thema
» Fairtrade - das gute Gewissen ist ja doch käuflich
» Fair Trade Kaffee und Kakao - ohne Reue genießen
» Fairer Handel - eine positive Alternative
» Bio für alle - ein weiter Weg
» Bioresonanz - Gesundung durch Ihr körpereigenes Energiefeld

Shopping klingt so unschuldig

Normalerweise macht man sich nicht so viele Gedanken darüber, was man wo oder warum kauft. Hauptsache preiswert und qualitativ wertvoll soll es sein. Jedoch, woher wissen wir Konsumenten eigentlich, ob eine Ware für unsere Haut, unseren Körper oder für die Umwelt gesund ist? Oder wussten Sie, dass Baumwolle, auch wenn der Name noch so schön nach Natur klingt, durchaus problematisch ist? Der Stoff, aus dem ein Großteil der Kleider hergestellt wird, ist alles andere als pflegeleicht. Da Baumwolle sehr anfällig für Schädlingsbefall ist, werden Unmengen an Pestiziden in die Felder gesprüht, die letztlich in das Grundwasser sickern. Um aus dieser Misere wieder rauszukommen, wird seit einiger Zeit Biobaumwolle aus kontrolliertem Anbau verwendet.

In dem Buch kommt sehr schön zum Ausdruck, wie wir durch unser Einkaufsverhalten die Welt verändern und somit einen Beitrag zu Umweltschutz und Menschenrechten leisten können. Immer mehr Verbraucher achten darauf, woher ihre Ware stammt und wie sie produziert wurde. Modeunternehmen können es sich nicht leisten, dass Berichte über Kinderarbeit in der dritten Welt in Verbindung mit ihren Namen gezeigt werden, es wäre mit einem schlagartigen Umsatzrückgang zu rechnen.

Für die Herstellung eines Computers werden etliche Tonnen an Ausgangsmaterial benötigt und nach einer bestimmten Lebensspanne werden sie zu Sondermüll. In den PCs stecken Substanzen, die teilweise schwer bis gar nicht abbaubar sind. Damit die Welt sich nicht in eine Müllhalde verwandelt, ist es an der Zeit, Elektronikartikel herzustellen, die umweltverträglich und recycelbar sind.

Firmen und ihr Werdegang

Sehr interessant und gut beschrieben werden einzelne Firmen, die sich dem Umweltschutz und dem Fair Trade verschrieben haben. Im Bereich Mode wird die Firma „Patagonia“ erwähnt, im Bereich Kosmetik finden Sie die Geschichte des Dr. Hauschkas oder der Annemarie Börlind wieder.

Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie sich ein Unternehmen entwickelt hat und warum es so geworden ist wie es jetzt ist. Viele stellen sich Unternehmen als abstrakte Konstrukte vor, die nach außen „unpersönlich“ in Erscheinung treten. Jedoch sollte man sich vor Augen führen, dass jedes Unternehmen letztlich von Menschen gelenkt wird, jedes Unternehmen hat seine Philosophie und zwar die Philosophie jener, die hinter dem Unternehmen stehen.

Weiterhin interessant ist, wie einige Firmen mit ihren Mitarbeitern umgehen bzw. wie ihre Einstellung zu schlechten Arbeitsbedingungen in Billiglohnländern ist. Im täglichen Kampf um Gewinn und der Gier nach Geld wird so Einiges in Kauf genommen. Wer etwas dagegen unternehmen möchte, sollte diese Unternehmen boykottieren und seine Produkte bei einem anderen Anbieter kaufen.

Resümee

Der Einkaufsführer ist leicht und informativ geschrieben, er hält so einige Überraschungen parat, an die ein Laie vielleicht nicht gedacht hätte. Der Schreibstil ist angenehm und phasenweise auflockernd, man hat nicht das Gefühl, belehrt zu werden.

Das Buch enthält viele Informationen und geizt nicht mit weiterführenden Links. Am Ende eines jeden Kapitels werden die Unternehmen aufgelistet und kurz beschrieben. So  kann man gleich erkennen, ob das Unternehmen pro Umwelt- und Naturschutz eingestellt ist.

Autorin: Mag. Karin Puchegger

Kommentare
Nickname
email
Comment
Sicherheits-abfrage