Am Mittelmeer zu Hause - südliches Savoir Vivre in den eigenen vier Wänden
Der Sommer ist da und mit ihm ziehen auch die langen Sonnentage ein. Wer sehnt sich da nicht nach Sonne, nach unbeschwerter südlicher Lebensart, lauen Sommerabenden bei geöffneten Fenstern oder sogar auf dem Balkon, der Terrasse? In uns allen schlummert mediterrane Lebensfreude, und die will auch gelebt werden, wenn der Sommer nun endlich da ist.
Am Mittelmeer zu Hause - südliches Savoir Vivre in den eigenen vier Wänden
Mehr zum Thema
» Grau raus - grün rein!
» Farben in der Wohnung - und ihre Wirkung
» Mexikanisches Farbenspiel - inspiriert von Frida Kahlo
» Kleines Teelexikon - guter Tee wird das ganze Jahr über genossen
» Pflanzenöle - sie verwöhnen unsere Haut und streicheln unsere Sinne

Nur kein Fernweh aufkommen lassen!
Wer im Sommer nicht in den Süden fliehen kann, der tut gut daran, sich zumindest ein kleines bisschen Mittelmeer-Flair nach Hause zu holen. Nicht jeder kann gleich aus dem Innenhof seines Wohnhauses einen spanischen Patio mit Springbrunnen machen oder sein Badezimmer in ein römisches Dampfbad verwandeln, aber etwas vom südlichen Lebensgefühl lässt sich fast immer ohne allzu großen Aufwand herbeizaubern.

Extravaganz und Essenz!
Der südliche Lebensstil ist schlicht, die Möblierung beschränkt sich auf das Wesentliche und bedient sich natürlicher Materialien und Farben. Kühle Fliesen in Terracottatönen, raue Wände mit grobem Anstrich und viel Licht, das sind die Grundelemente. Dass diese Reduktion auf die Essenz aber nicht puritanisch sein muss, lassen im mediterranen Wohnstil immer die raffinierte Ausführung der einzelnen Elemente und der Mut zum Detail erkennen: Die außergewöhnliche Bodenvase im Wohnzimmer, das schnörkelige Metallgestell und das liebevoll gestaltete Mosaik des kleinen Beistelltisches, der grob glasierte farbenfrohe Blumentopf, ein Leuchter aus farbigem Muranoglas…  Die Kunst des mediterranen Lebensgefühls besteht darin, alles andere so dezent zu halten, dass die außergewöhnlichen Dinge im Mittelpunkt stehen können.

Sonnenschein herein!
Natürliches Licht, das in die Wohnung eindringen kann und die Räume flutet, hellt auch das Gemüt auf und lässt alle Farben intensiver erscheinen. Ersetzen Sie schwere dunkle Vorhänge im Sommer durch leichte, lichtdurchlässige einfärbige Gardinen, für die sich besonders Cremeweiß oder warme Gelbtöne anbieten.
sessel bunt
Bekenntnis zur Farbe!
Wer sich den mediterranen Wohnstil nach Hause holt, darf  trotz aller Schlichtheit auch in punkto Farbe mutig zeigen! Zu bescheidenem Weiß oder Creme bieten kräftige Farben einen wunderschönen Kontrast und spielen so die Hauptrolle. Warum nicht im Schlafzimmer das Bett mit einem Überwurf in einem kräftigen Dunkelrot aufmöbeln und dazu Kissen in verschiedenen passenden Erdtönen? Wer in seinem Schlafzimmer Urlaubslaune entfachen kann, der kommt am Morgen sicher leichter aus den Federn.

A tavola! Im Esszimmer wird der mit einem großen weißen Tischtuch verhüllte Esstisch mit farbenfrohem Geschirr gedeckt. Passende Stoffservietten in schnörkeligem Brokatmuster, Kerzen und üppig mit Weißbrot befüllte Brotkörbe sind beim gemeinsamen Abendessen ein Muss. Auch die klassische Wasserkaraffe darf bei Tisch nicht fehlen.

Düfte des Sommers!
Eines darf zum mediterranen Lebensgefühl aber nie fehlen: die kulinarische Verführung! Für einen mobilen Kräutergarten ist auf jedem Balkon, sogar auf jedem Fensterbrett Platz und es lohnt sich, unter die Hobbyköche zu gehen und die eigenen Kreationen mit selbst geerntetem Basilikum, Oregano, Thymian, Salbei und Rosmarin zu verfeinern. Auch die Minze gehört dazu, im Süden weiß man eben, was gegen die drückende Hitze hilft und ein Tee aus frischen Minzeblättern erfrischt heiß wie kalt gleichermaßen. Die Kräuter schmecken gut und es sieht wunderschön aus, wenn große und kleine Tontöpfe, dazwischen vielleicht auch einmal ein glasierter, nebeneinander stehen, jede Pflanze in dem ihr eigenen Grünton, und jede noch so leichte Berührung bringt sie zum Duften. Wer das Mittelmeer-Gefühl daheim noch intensivieren möchte, bessert seinen Kräuterschatz noch mit einem Lavendelstrauch, einem Olivenstämmchen oder gar einem Zitronenbäumchen auf.

frau entspannt am balkon Frischluft und Entspannung!
 Wer nicht auf den Balkon ausweichen kann, der richtet sich direkt vor dem offenen Fenster eine kleine Ferieninsel ein. Das kann ein Klappstuhl mit einem passenden kleinen Tisch dazu sein, groß genug, um daran seinen Espresso zu trinken oder auch einmal zu zweit  zu essen. Wer nur eine Relaxzone sucht, der stellt statt des Klappstuhls einen gemütlichen Fauteuil zum Tisch, das eiskalte Getränk und bei Bedarf ein gutes Buch in Reichweite, und für den Abend eine kleine Windlaterne. Wer allerdings mit seinen Siebensachen auf den Balkon ausweichen kann, der darf ruhig dicker auftragen und sich einen schönen Liegestuhl, eventuell aus witterungsbeständigem Teakholz, leisten. Und dann fehlen zur mediterranen Glückseeligkeit nur noch bunte Lampions und Windlichter, die den Abend mit Freunden bei einem guten Glas Wein erhellen!

 

Autorin: Julia Stern *
 

Kommentare