Wohnen in Weiß - zwischen Shabby Chic und Eleganz
Es hat etwas von Ferien – ein Haus am Meer, durch die offenen Türen weht eine leichte Brise und bläht die duftigen weißen Vorhänge. Die Möbel sind einfach und haben Gebrauchsspuren, Sofa und Sessel tragen lockere, legere Hussen aus weißer Baumwolle. Weiß ist die alles dominierende Farbe. Shabby Chic heißt dieser helle, freundliche Einrichtungsstil.
Wohnen in Weiß - zwischen Shabby Chic und Eleganz
Mehr zum Thema
» Grau raus - grün rein!
» Farben in der Wohnung - und ihre Wirkung
» Mexikanisches Farbenspiel - inspiriert von Frida Kahlo
» Kleines Teelexikon - guter Tee wird das ganze Jahr über genossen
» Pflanzenöle - sie verwöhnen unsere Haut und streicheln unsere Sinne

Weil man ihn mit relativ einfachen Mitteln gestalten kann, kommt er bei vielen jungen Menschen gut an. Man suche sich ein paar schöne alte Stücke vom Flohmarkt oder vom Dachboden, lauge sie ab und streiche sie weiß – und wenn das nicht perfekt ausfällt, ist es auch nicht schlimm, denn „shabby“ und Perfektion vertragen sich nicht.

Urlaubsfeeling und Helligkeit, die komfortablen, legeren Sofas und die schlichten Formen sind aber beileibe kein Vorrecht der Jungen oder der Do-it-yourselfer. Im Gegenteil: Wer an den Sommerwochenenden nach Rhode Island in sein Haus am Meer fährt, gehört zur New Yorker High Society und Wallstreet-Prominenz. Im Ferienhaus findet er dann die gleiche weiße Welt, aber in der eleganten Variante. Ergänzt um blinkende Kronleuchter, silberne Kerzenständer, teure Gemälde an den Wänden und mit edlen Leinenstoffen.

Aber ist es nicht ein schöner Gedanke, dass es für den einen wie den anderen keinen schöneren Rückzugsort gibt als das tiefe, weiche Hussensofa, wenn der Wind an den Läden rüttelt und das Feuer im Kamin brennt?

Was im Haus am Meer gut tut, das lässt sich auch in die Stadtwohnung übertragen. Am schönsten natürlich, wenn sie hell und luftig ist und große Fenster hat. Weiße Wände und die helle Einrichtung lassen auch die kleine Wohnung größer und freundlicher wirken. Auf den Dielenboden kommt entweder gar kein oder ein leichter heller Teppich, die Vorhänge bleiben duftig-weiß, und das Hussensofa ist hier so gemütlich wie dort. Schlichte weiße und cremefarbene Möbel, deren Vorbild auf dem Flohmarkt stehen könnte, zur Ergänzung und als Kontrast ein paar ausgefallene moderne Lampen. Um den Esstisch stehen bequeme Stühle mit heller Husse, und wenn dann auf dem Tisch ein leckeres Muschel- oder Fischgericht wartet, dann kann man mit etwas Fantasie schon fast das Meeresrauschen hören.

 

Fotocredit: Domicil

Kommentare