Die Top 4 der schönsten dänischen Urlaubsziele
Eine Reise nach Dänemark verspricht puren Naturgenuss, kulturelle Highlights und kulinarische Köstlichkeiten. Wir haben hier für Sie die Top 4 der schönsten dänischen Urlaubsziele!
Europa hat zahllose Angebote, was Urlaub und Freizeit angeht. Eine Reise nach Dänemark verspricht puren Naturgenuss, kulturelle Highlights und kulinarische Köstlichkeiten. Dänemark besteht aus den Regionen Nordjütland, Westjütland, Ostjütland, Südjütland, Fünen, Nordseeland, Westseeland, Südseeland, Kopenhagen und Bornholm. In allen Gefilden können Urlauber ausgedehnte Fahrradtouren unternehmen, angeln gehen, wandern, Kultur erleben und vieles mehr. Die Unterbringung erfolgt zum Beispiel in Hotels, auf Campingplätzen oder vorzugsweise in Ferienhäusern. In Ferienhäusern sind Urlauber nach Anbieterangaben unabhängig und fühlen sich vom ersten Tag an zuhause.


Dänemark hat viel zu bieten. Es gibt einige Orte, die ganz besonders beliebt sind. Die nachfolgende Liste zeigt die Top 4 der sehenswertesten Urlaubsorte in Dänemark.

1. Kopenhagen - zwischen Tradition und Moderne


Die wunderschöne, sehenswerte Stadt Kopenhagen hat sich aus einem kleinen Fischerdorf entwickelt. Von Wikingern gegründet, kann man auch heute noch auf den Spuren der alten Völker Spannendes entdecken. In Kopenhagen können Gäste nachgebaute Dörfer besichtigen, ein über 1000 Jahre altes Schloss und dessen Ruinen besuchen. In Museen und Ausstellungen erfahren sie Fakten zu den rothaarigen Barbaren, die mit zur Geschichte Dänemarks gehören. Kopenhagen ist nicht nur historisch, es zieht durch eine Kombination moderner Architektur und historischer Artefakte viele Menschen unterschiedlichster Nationalitäten in den Bann. Nicht umsonst ist Kopenhagen ein internationaler Ort der Begegnung. Kunstgalerien, uralte Gassen im Zentrum der Stadt, idyllische Kanäle und gepflegte Parks liefern weitere Gründe.



2. Århus in Jütland – lebendiger Schmelztiegel

Die Stadt Århus darf sich mit Fug und Recht als die kulturelle Keimzelle ganz Jütlands bezeichnen. Århus ist eine Universitätsstadt und entsprechend lebendig ist das Nachtleben. Cafés, Restaurants, Clubs und Kinos reihen sich im Zentrum dicht an dicht. Die sehr gut erhaltene Altstadt bildet für sich genommen schon ein sehenswertes Freiluftmuseum. Doch natürlich hat die zweitälteste Stadt Dänemarks noch mehr zu bieten. Prähistorische Museen, viele saubere Strände und ausgedehnte Waldflächen bilden die perfekte Kulisse für einen abwechslungsreichen Urlaub in Dänemark.

3. Bornholm, Perle der Ostsee

Die Insel Bornholm liegt isoliert weitab im Meer. Sie befindet sich 37 km von Schweden, knapp 100 km von Polen und 150 km vom dänischen Festland entfernt. Die Bornholmer fühlen sich denn auch als eigenes Völkchen - und genau das strahlt auch ihre unabhängige Lebensweise aus. Bornholm ist gerade in den Sommermonaten ein heiß begehrtes Urlaubsziel. Das Ostseewasser ist zwischen Juni und August knapp 17° kühl, es regnet selten. Die Strände Duedodde und Balka gehören zu den reizvollsten, die die Insel zu bieten hat. Das liegt an dem extrem feinen Sand, der so sauber ist, dass er früher vom dänischen Königshaus sogar benutzt wurde, um die königlichen Eieruhren zu befüllen. Auch für Kinder ist Bornholm eine Reise wert. Der Freizeitpark Joboland bietet Wasserrutschen und einen kleinen Zoo. Die Burgruine Hammerhus kennzeichnet die steilen Klippen im Norden der Insel, der für einen abenteuerlichen Ausflug wie gemacht scheint.



4. Silkeborg im Herzen von Dänemark

Tief im Inneren Dänemarks liegt der Ort Silkeborg. Er ist romantisch am Almindso-See gelegen und durch ländliche Idylle geprägt. Silkeborg ist für Familienurlaub gut geeignet. Bauernhöfe bieten Unterkünfte an, es gibt vielerorts Ferienwohnungen und auch ein Campingplatz ist nicht weit. Die Region ist für sportlich orientierte Urlauber prädestiniert. Regelmäßig werden Orientierungsläufe angeboten, die Region ist ideal für Radfahrer und Wanderer. Das hat nicht nur mit der atemberaubend schönen Landschaft zu tun, sondern der Hauptgrund sind die gastfreundlichen Menschen. Dass es zahlreiche Badeseen in der direkten Umgebung gibt, wertet den Ort zusätzlich auf. Für Touristen, die ein wenig Unterhaltung suchen, sei das jährliche Jazz-Festival empfohlen.

Wandern, Radeln, Angeln & Golfen – Dänemarks Freizeitangebot ist groß

Urlaub in Dänemark ist auch außerhalb der Top 4 Urlaubsziele lohnenswert. Im ganzen Land gibt es mehr als 10.000 km beschilderte Radwege. Dänemark ist ein Land ohne Berge und im Prinzip lässt sich das Meer von überall aus schnell erreichen. Dänemark ist das Urlaubsland für Radfahrer schlechthin. Doch auch Wanderer kommen auf ihre Kosten. Die unendlichen Küsten, die lang gestreckten Hügelketten und die ausufernden Heidelandschaften bilden das Panorama für unvergessliche Wanderferien. Alleine 7.400 km Küste hat das Land zu bieten, genug Strecke für viele, viele Urlaubsreisen.

Der Nationalsport in Dänemark ist Angeln. Urlaubsgäste haben die Wahl zwischen friedlichen Seen, sprudelnden Bächen und der dänischen Nord- oder Ostsee. Die Angel-Gewässer Dänemarks sind als sehr ergiebig bekannt. Dorsche und Meerforellen gehören genauso zum Urlaubs fang wie Lachse, Hechte und Zander..

Dänemark wird von pferdeverrückten Urlaubern in den letzten Jahren neu entdeckt. Reiturlaub und Reitferien werden Jahr für Jahr beliebter. Die Gäste haben die Möglichkeit, ihre eigenen Vierbeiner mitzubringen und nach eigenem Ermessen durch das Land zu reiten. Informationen zu den Einreisebestimmungen für Haustiere erteilt das Auswärtige Amt. In Dänemark gibt so genannte Heuhotels, die in der Landessprache „hohoteller“ heißen; diese bieten für Pferd und Reiter Unterkünfte an. Wassersport in Dänemark ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Das Land blickt auf mehrere hunderte Inseln rund um das Festland. Über 350 Yachthäfen laden die Urlaubsgäste zum Anlegen ein.


AutorIn: A.D., Fotocredit: Bild 1: pixabay© tpsdave (CCO Public Domain) Bild 2: pixabay© JensPeter (CCO Public Domain)
Kommentare