Urlaub mit Hund – das richtige Hotel finden
Nicht nur wir Menschen genießen im Urlaub, wertvolle Zeit in schöner Umgebung mit unseren Liebsten verbringen zu können. Auch unsere vierbeinigen Freunde, die Hunde, freuen sich, im Urlaub mit dabei zu sein. Worauf bei der Planung des Urlaubs und der Auswahl des geeigneten Hotels zu achten ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.
Jedes Jahr zur Ferienzeit stellen sich vor allem frisch gebackene Hundebesitzer die Frage, ob sie besser alleine in den Urlaub fahren oder ihren Hund mitnehmen. Zwar gibt es heute mit Hundepensionen und Hundesittern ausreichend Alternativen, um den Vierbeiner gut versorgt in der Heimat zu wissen, am schönsten ist es jedoch für den Hund, wenn er dabei ist. Um den Urlaub für alle Beteiligten möglichst angenehm zu gestalten, sind bei der Wahl des Hotels einige Punkte zu beachten.

8 Tipps für die Hotelsuche mit Hund
  1. Zwar ist das Hotel ein wichtiger Bestandteil eines gelungenen Urlaubs mit Hund, Hundebesitzer sollten jedoch nicht die Umgebung vernachlässigen. Gibt es dort Wege, auf denen lange Spaziergänge möglich sind? Vor allem Hunde, die im Alltag viel frei laufen, freuen sich außerdem über spezielle Flächen, auf denen sie frei toben und rennen können. 
  2.  

  3. Achten Sie auf das Kleingedruckte. In einigen Hotels sind lediglich kleine Hunde erwünscht oder Sie dürfen nur mit einem Hund anreisen. Wer zwei große Hunde hat, muss sich dann nach einer anderen Unterkunft umsehen. Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihr Hund als klein oder groß einzustufen ist, fragen Sie vor der Buchung vorsichthalber nach. Schätzen Sie die Größe falsch ein, stehen Sie unter Umständen vor verschlossenen Türen.
  4.  

  5. Ob Ihr Hund wirklich als angenehmer Gast angesehen wird, erkennen Sie unter anderem an der Ausstattung der Zimmer. Ein gutes Zeichen ist es, wenn es zum Standard gehört, dass der Vierbeiner dort ein eigenes Körbchen und einen Fressnapf findet. Eventuell bekommt er sogar ein kleines Willkommensgeschenk, wie es im Hotel Schmittenhof in Zell am See der Fall ist. 
  6.  

  7. Stellen Sie sich darauf ein, einen höheren Preis zu zahlen. Im Allgemeinen berechnen Hotelbesitzer eine extra Gebühr für den Hund. Außerdem steigt der Preis für die Endreinigung in den meisten Fällen an.
  8.  

  9. Mit etwas Glück finden Hundebesitzer sogar ein Hotel, zu dem ein Gassigehservice gehört. Möchten Herrchen und Frauchen einen Ausflug in die nächste Großstadt machen und dem Hund den Stress ersparen, bleibt er im Hotelzimmer. Sorgen machen müssen sich die Besitzer nicht, da zur verabredeten Zeit ein Angestellter nach dem Hund sieht und ihm draußen die notwendige Auszeit gönnt. 
  10.  

  11. Andere Hotels erlauben zwar Hunde, allerdings sind diese nicht im Zimmer erwünscht. In solchen Fällen gibt es Zwinger auf dem Hotelgelände oder das Hotel kooperiert mit einer örtlichen Hundepension. 
  12.  

  13. Wie weit ist der nächste Tierarzt entfernt? Fragen Sie außerdem nach, ob der Tierarzt ins Hotel kommt, wenn Sie mit dem Zug angereist sind.
  14.  

  15. Da gute Hotels, in denen Hunde willkommen sind, begehrt sind, ist es ratsam, schnell zu buchen und nicht allzu lange damit zu waren.

AutorIn: A.D., O.H.
Kommentare