Olivenöl in der Kosmetik - altes Schönheitsmittel neu entdeckt
Olivenöl in der Kosmetik - altes Schönheitsmittel neu entdeckt
Das geschmackvolle Speiseöl erobert sich einen festen Platz unter den Schönheitsmitteln.

Der Olivenbaum kann auf eine 6000 Jahre alte Kultivierung durch den Menschen zurückblicken, es wird vermutet, dass der ausdauernde Baum zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit zählt. Schon die alten Griechen wussten, dass das hellgrüne Öl nicht nur zum Essen da ist und schätzten seine heilende Wirkung in der Hautpflege und Heilung, unter anderem bei Verbrennungen oder Rissen. Dabei wurde in der Antike das Öl nicht nur als Heil- oder Nahrungsmittel gesehen, sondern auch als wertvoller Bestandteil der täglichen Schönheits- und Körperpflege.

In seiner Fettsäurenzusammensetzung ähnelt das Öl dem menschlichen Unterhautfettgewebe und eignet sich daher besonders für die tägliche Hautpflege. Einen wichtigen Inhaltsstoff des Öls stellt das natürliche Vitamin E dar, welches für eine elastische Haut sorgt und vor freien Radikalen schützt. Das native Öl hat rückfettende Eigenschaften, schützt daher vor Austrocknung der Haut und kann Trockenheitsfältchen mildern.

Für den reinen Genuss, sowohl was die Küche betrifft als auch die Schönheitspflege, sei auf das native, kaltgepresste Öl verwiesen, welches frei von Zusatzstoffen ist. Es wird noch nach der alten Presstechnik im Kaltverfahren hergestellt, welche ein Erhitzen des Öls vermeidet. Aufgrund seiner zahlreichen ungesättigten Fettsäuren ist das Öl weniger anfällig gegen Oxidation und lässt sich somit länger lagern.

Wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind, dann finden Sie hier ein paar Anregungen, wie Sie das wertvolle Öl des Olivenbaumes in Ihr Schönheitsritual einbeziehen können:

Olivenölseife
Hierbei handelt es sich um eine sehr milde, wenig schäumende Seife, welche rückfettend und auch für die Reinigung zarter Babyhaut geeignet ist. Die Herstellung der Olivenölseife kann auf eine jahrtausend lange Tradition zurückblicken und wird teilweise noch heute so hergestellt, wie es damals üblich war.

Make-Up Entferner
Vor dem Schlafengehen muss das Gesicht vom täglichen Schmutz und Make-Up gereinigt werden, dazu können Sie entweder handelsübliche Make-Up Entferner verwenden oder Sie probieren es einfach einmal mit einem Wattepad mit einigen Tropfen Olivenöl.

Haarkur
Für eine Haarpackung nehmen Sie eine ausreichende Menge Olivenöl und verteilen es gut in den Haaren, von der Wurzel bis zu den Spitzen. Die Haare werden mit einer Plastikhaube und daran anschließend mit einem Handtuch bedeckt. Lassen Sie das Öl ca. zwei Stunden einwirken, die Haare danach gründlich mit Shampoo waschen.

Olivenölpeeling
Nehmen Sie eine 1/8 L Tasse Olivenöl und füllen Sie sie mit soviel Salz oder Zucker auf, dass eine breiige Konsistenz entsteht. Das Peeling reicht für den ganzen Körper, anschließend einfach mit lauwarmen Wasser gut abwaschen, eincremen ist nicht mehr notwendig.

Autorin: Mag. Karin Puchegger
 

Kommentare
Nickname
email
Comment
Sicherheits-abfrage