Ja zu Mir - Nicht stöhnen - Ändern!
Die Sprache des Lebens verstehen lernen. Die Lebenssituation als Spiegel des eigenen Denkens erkennen und durch Ändern von Glaubenssätzen, Überzeugungen und Prägungen mit Hilfe der Spiegelgesetz-Methode (R) nach Christa Kössner zum Besseren verändern.
Wenn Sie in Ihrem Leben nicht das haben, was Sie sich wünschen, dann könnte das daran liegen, dass Sie „das Falsche“ denken.

Wie das?
Die meisten spirituellen Lehren (Buddhismus, Christentum, TAO) weisen uns auf eines hin: Unser Denken bestimmt unsere Wirklichkeit.

Ändern Sie Ihr Denken und Sie ändern damit nach und nach auch ihre Lebenssituation.

"Was immer in meinem Leben geschieht, erzählt von MIR!

Alles, was ICH in meinen Lebensumständen um mich herum vorfinde, alles was ICH mir wünsche und erreichen will, liegt zu erst in MEINEN Gedanken begründet. Jedem Tun geht ein Gedanke voraus – bewusst oder unbewusst.
ICH bin es, die alles genauso wählt, wie es jetzt ist: Das Angenehme UND das Unangenehme.“

"MEINE Gedanken und Überzeugungen schaffen MEINE Wirklichkeit"

Ursache für unerwünschte Lebensumstände sind unsere Glaubenssätze und Verhaltensmuster, unsere Vorurteile und Prägungen. Sie sind unsere „Denkfallen“, in die wir immer wieder stolpern.

Unsere Kindheit und Jugend ist geprägt von Verboten und Verhaltensnormen, von Vorschriften und gesellschaftlichen Zwängen. Viele davon, vor allem jene, die wir von unseren Eltern auferlegt bekamen, wurden zu unserem Schutz ausgesprochen. Mindestens ebenso viele aber auch, um uns zu folgsamen und funktionierenden Mitgliedern der Gesellschaft zu machen.
Bei genauerer Betrachtung dieser Verhaltensnormen stellen wir oft fest, dass viele von ihnen längst keine Gültigkeit mehr haben – wir sind erwachsen geworden und können selbst entscheiden! Trotzdem denken und leben wir unbewusst noch immer nach diesen Überzeugungen. Unser Leben, unsere Lebensumstände und all die Menschen um uns herum sind aus unserer Sicht deswegen so, wie sie sind, weil wir sie auf Grund unserer Erfahrungen so beurteilen! Oft wollen wir unsere lieben Mitmenschen sogar ändern, damit sie unseren Vorstellungen entsprechen – aber das gelingt nicht!

Wenn Sie früh morgens ins Badezimmer kommen und in den Spiegel schauen, was sehen Sie da? Richtig, ein etwas „verdrücktes“ Gesicht und Haare, die in alle Richtungen vom Kopf abstehen. Was tun Sie also? Übermalen Sie Ihr Spiegelbild? Natürlich nicht. Sie nehmen Kamm oder Bürste und bringen Ihr Haar in Ordnung, ist doch völlig klar!
Im täglichen Leben jedoch wollen wir immer das Spiegelbild verändern – und weil das nicht funktioniert schlagen wir den Spiegel kaputt – in Form von Streit, Schuldzuweisungen, Kündigung, Trennung oder sogar Scheidung.
Sobald wir in einen anderen Spiegel schauen sehen wir allerdings genau dasselbe Gesicht wie vorher. Es hat sich also nichts verändert – und das wird es auch nicht, solange wir die Spiegel zerschlagen, anstatt zur Haarbürste zu greifen!

Wir interpretieren oder analysieren Verhaltensweisen und Situationen und beschäftigen uns dabei ständig mit unserem Gegenüber. Wir wollen den Anderen ändern, wenn uns nicht gefällt, was wir sehen.
JA ZU MIR bedeutet jedoch, bei MIR SELBST zu beginnen - durch Aufgeben von alten Denkmustern und liebevollem Umgang mit mir selbst.

Wie aber finden wir nun diese Glaubenssätze und Prägungen in uns, um sie verändern zu können?

Die Spiegelgesetz-Methode® nach Christa Kössner bietet eine individuelle Lösungsmöglichkeit für jeden Menschen. Sie ist ein ideales Hilfsmittel, um in nur 4 Schritten diese oft tief in uns verborgenen Glaubenssätze zu entdecken und entsprechend zu verändern oder zu löschen. Ist das geschehen, verändert sich nach und nach auch unsere Lebenssituation in die von uns gewünschte Richtung.

"Möglicherweise können wir eine Situation nicht ändern, IMMER jedoch unsere Sichtweise und Einstellung dazu!"


Autor:
Ja zu Mir
- Mentaltraining & Spiegelgesetz-Methode(R)
Web: http://www.enjoyliving.at/anbieter/1,1742,6
Email: ja-zu-mir@gmx.at
Kommentare