Von Anfang an Wohlfühlen – Leben im Fertighaus
Von Anfang an Wohlfühlen – Leben im Fertighaus
Der Wunsch nach einem eigenen Haus im Grünen steht für viele auf der Liste ganz Oben. Hat man einmal das passende Grundstück gefunden, so gibt es im Vorfeld viele Fragen zu klären. Eine davon ist die Entscheidung Fertighaus oder Baumeisterhaus.
Wenn man sich entschließt, ein Haus zu bauen, dann steht irgendwann einmal die Grundsatzentscheidung an, ob Fertighau oder gemauertes Haus. Wenn man sich für ein Fertighaus entscheidet, kann man viel schneller die Freiheit in den eigenen vier Wänden genießen. Kein Abstimmen mit dem Vermieter bei größeren Veränderungen, keine Anonymität in einem Wohnblock mehr und stattdessen endlich schnell ein Heim, das man nach seinen eigenen Vorstellungen bauen lassen kann.

Individuelle Gestaltung

Das betrifft nicht nur den Innenausbau, sondern auch das Haus selbst. Die Zeiten, in denen Fertighäuser irgendwie gleich ausgesehen haben, sind längst vorbei. Inzwischen kann man sein eigenes Traumhaus kreieren, denn viele Anbieter sind flexibel und setzen die Wünsche des Bauherrn gerne um. So ist ein weiteres Stockwerk oder ein Wintergarten kein Problem, genauso wie unterschiedliche Dachformen oder Raumaufteilungen.

Um ein wirklich angenehmes Raumklima zu gewährleisten, kann man eine Solaranlage einsetzen und natürliche Dämmstoffe verwenden. Geschickt platzierte Fenster und Glasfronten lassen Licht und Wärme ins Haus, genau dort, wo man es möchte. Selbst ein Passivhaus ist machbar, um umweltverträglich und nachhaltig zu bauen.

Bei Fertighausanbieter.at bekommt man einen guten Überblick, was alles möglich ist und sieht konkrete Häuser.

Gesunder Wohnbereich


In jedem Fall sollte man darauf achten, die richtigen Farben und Lacke zu verwenden. Auch Teppiche, Möbel und Matratzen sollten nicht nur nach dem Preis, sondern auch nach den verwendeten Materialien ausgesucht werden, um nicht im neuen Heim krank zu werden.

Damit man sich auch im Alter noch in seinem Haus wohlfühlt, sollte man bei der Planung auch an die Zukunft denken. Eine barrierefreie Aufteilung mit breiten Türen und geraden Treppen, ein flacher Einstieg für die Dusche und ein schwellenfreier Übergang zur Terrasse sind einige Punkte, die man beachten sollte. Bespricht man das rechtzeitig mit dem Anbieter, können die persönlichen Wünsche leicht realisiert werden.

Wellness Zuhause


Der Alltag ist anstrengend genug und wenn man schon die Möglichkeit hat, seine Träume zu verwirklichen, dann sollte man sich eine richtige Wohlfühloase gönnen. Ein schönes Bad, vielleicht mit einer Eckbadewanne für entspannte Stunden allein oder zu zweit, ein Whirlpool oder sogar eine Sauna, kein Wunsch bleibt unerfüllt. So kann man Wellness nicht nur im Urlaub genießen, sondern sich täglich eine wunderbare Auszeit gönnen.

Im Garten, vielleicht in einer Hängematte, lässt sich ebenfalls wunderbar entspannen. Einfach in den Himmel schauen, die Wolken vorbeiziehen lassen und sich darüber freuen, dass man den Schritt gemacht hat, raus aus der Mietwohnung ins eigene Heim.

AutorIn: A.D.
Kommentare
Nickname
email
Comment
Sicherheits-abfrage