Tipps für den Schulanfang - So erleichern Sie Ihrem Kind den Start
Endlich ist es so weit: Aus Vorschulkindern werden Schulkinder. Viele warten schon seit den großen Ferien auf den ersten Schultag bei anderen Kindern jedoch fällt der Abschied aus dem verspielt-kuscheligen Kindergartenalltag schwer. Wir geben Ihnen Tipps, wie sie Ihrem Kind über die Hürden der ersten Tage hinweghelfen können.

Mit der Einschulung beginnt für Ihr Kind und natürlich auch für Sie ein spannender neuer Lebensabschnitt. Meist ist der Tag der Einschulung etwas, worauf sich Ihr Kind schon lange vorher freuen wird. Vielleicht hat es von größeren FreundInnen oder größeren Geschwistern schon gehört, wie die ersten Schultage ablaufen und wird sich auf die neue „Ausstattung“ freuen. Gehen Sie also gemeinsam mit Ihrem Kind los und kaufen Sie zusammen die nötigen Schulutensilien ein.

Ausstattung der neuen Generation Erstklässler

Was ist aus keiner Feier des ersten Schultags wegzudenken? Natürlich eine bunte und vollbepackte Schultüte. Manche Kinder basteln im Kindergarten eine, andere basteln sie zuhause mit den Eltern oder bekommen eine im Geschäft gekauft. Wie auch immer die Schultüte aussieht, füllen Sie sich nach den Vorlieben Ihres Kindes. Süßigkeiten, vielleicht die erste Armanduhr oder ein Wecker, um das frühe Aufstehen zu erleichtern, bunte Sticker, Glitzerstifte, Schlüsselanhänger, Kinderpflaster oder ein Freundschaftsbuch, in welchem sich die ersten Schulfreunde verewigen können?

Neben der Tüte darf natürlich das wichtigste Utensil nicht fehlen – der Schulranzen. Hier ist darauf zu achten, dass der Ranzen oder Rucksack exakt auf den kleinen Kinderrücken angepasst wird. Er sollte nicht schwer sein, vollgepackt maximal 10% des Kindergewichts, an den Trägern und im Rückenteil gut gepolstert sein und in einzelnen Fächer unterteilt sein, so dass Hefte und Bücher leicht zu finden sind. Zudem sollte der Ranzen auf der Hinterseite mit Reflektoren versehen sein, so dass Ihr Kind auch bei Dunkelheit gut erkennbar ist. Ein Extrafach für Brotzeit verhindert auch, dass sich plötzlich die Banane zu sehr mit dem Mathebuch anfreundet. Von fast allen Schulranzenherstellern gibt es auch passende Mäppchen für die Stifte und passende Geldbeutel, in dem das Pausengeld seinen Platz findet. Lassen Sie Ihr Kind das Design aussuchen, so verringert sich die Chance, dass der Ranzen plötzlich nicht mehr gefällt und sich die negative Stimmung auf die Schule ausweitet. Auch ein Sportbeutel ist wichtig, Sportschuhe, Hose, T-Shirt und Wechselwäsche sollten darin Platz finden. Nun fehlen noch Brotzeitdose und Trinkflasche und die Ausstattung ist komplett.

Haben Sie bereits im Vorfeld von der Schule eine Liste über benötigte Hefte, Umschläge, Bücher, handwerkliches und künstlerisches Utensil bekommen? Besorgen Sie alles rechtzeitig im Vorfeld, die letzten Tage vor Schulbeginn werden Ihnen beim Einkaufen im Laden keine Freude bereiten!


Mentale Unterstützung

Ihr Kind ist im Rahmen des Schulalltags auf sich alleine gestellt, dessen ist es sich vielleicht noch nicht ganz bewusst. Geben Sie Ihrem Kind ein positives Gefühl für die ersten Schultage und stärken sie sein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Schenken Sie Ihm z.B. ein Bilderbuch, in dem ein Kind sich auf die Schule vorbereitet. Dieses Lernen am Modell hilft Ihrem Kind, sich ein Bild von der neuen Welt zu machen. Kleinere Probleme werden mit ziemlicher Sicherheit auftauchen, aber die hat noch jeder gemeistert. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie stolz Sie auf es sind, erzählen Sie von Ihrem eigenen ersten Schultag. Feiern Sie mit Ihrem Kind den neuen Lebensabschnitt! Erklären Sie ihm, was nun passieren wird und räumen Sie mögliche Bedenken, wie Leistungsdruck, aus dem Weg – die ersten Tage wird der Schultag eher wie ein Kindergartentag aufgebaut sein.

Kennenlernspiele und Gespräche im Stuhlkreise werden erst nach und nach in den Lernalltag übergehen. Sprechen Sie jeden Tag mit Ihrem Kind über das neu gelernte und laden Sie neue Freunde zu sich nach Hause ein, um die neue Lebenswelt Ihres Kindes besser begreifen zu können. Ritualisieren Sie den neuen Lebensabschnitt mit einem gemeinsamen gesunden und nährstoff- und vitaminreichen Frühstück und netten Gesprächen auf dem Weg vom und zur Schule. So gewinnt jeder neue Tag etwas Schönes und der natürlichen Aufregung kann etwas entgegengewirkt werden.

Wir wünschen Ihrem Kind und Ihnen viel Spaß und viel Erfolg beim Schulanfang!

 

 

Autorin: Dipl.-Soz. Christine Bulla

Kommentare