Be my valentine - originelle Geschenke für SIE
Am 14. Februar ist es wieder soweit – der Tag der Liebe wird gefeiert. Da stellt sich sogleich die Frage, was Mann seiner Liebsten schenken kann, um diese möglichst glücklich zu machen...

Zugegeben, wir Frauen sind nicht leicht zu beschenken. Gedankenlose Aufmerksamkeiten, wie ein Blumenstrauß oder Pralinen, können sogar das Gegenteil von Freude bewirken. Wenn man(n) zudem kein Fan vom Tag der Liebe ist, kann sich die Wahl des Geschenkes zur Qual entwickeln. Aber zum Glück sind wir Frauen ja nicht so streng (wohl weil wir auch wissen, dass Kreativität und Einfühlungsvermögen keine männlichen Stärken sind) und geben dem starkem Geschlecht ein paar Tipps. Wenn Sie also weiblich sind, hören Sie jetzt auf zu lesen, sonst ist die Überraschung am 14. Februar dahin. Wenn Sie sich hingegen der männlichen Spezies zugehörig fühlen, lassen Sie sich von folgenden Tipps helfen oder sogar zu noch individuelleren Geschenken inspirieren.

Was Frauen wollen

Frauen lieben Romantik und große Gefühle. Kritik am Valentinstag, die ihn als heimlichen Marketingclou der Floristen abstempeln will, prallt an uns ab. Was auch immer unsere kapitalistische Gesellschaft daraus gemacht hat, der Valentinstag ist und bleibt der Tag der Liebenden. Wir feiern ihn als Andenken an Bischof Valentin von Terni, der sein Leben lassen musste, weil er trotz Verbot des Kaisers Verliebten das Eheversprechen abnahm.

Im angloamerikanischen Raum hat der 14. Februar eine lange Tradition als Tag der Liebe, wobei die verschenkten Aufmerksamkeiten nicht nur Verliebten vorbehalten sind, sondern man ebenso Familie und Freunde beschenkt. Auch das Verschicken von liebevollen Kartengrüßen eines heimlichen Verehrers kennen wir aus zahlreichen amerikanischen Filmen. In Europa hat sich der Valentinstag erst später etabliert, wird aber hier seit einigen Jahren genauso hingebungsvoll gefeiert. Liebe Männer, „Ich liebe dich“ darf man natürlich das ganze Jahr über sagen, aber am 14. Februar ist es besonders ratsam, nicht darauf zu vergessen.

Das Geschenk für Sie muss am Valentinstag nicht durch Größe oder Geldwert glänzen. Im Mittelpunkt steht, wie bei Geschenken allgemein, der persönliche Aspekt. Wenn Frau merkt, dass Mann sich Gedanken gemacht hat und sich nicht in letzter Minute im Blumenladen irgendeinen Strauß geschnappt hat, wird sie glücklich sein. Darum verstehen sich die folgenden Geschenktipps als kleine Anregungen, die gerne auf das Wesen der Frau an ihrer Seite angepasst werden dürfen.

Nur nichts von der Stange

Je überraschender und kreativer ein Geschenk ist, desto größer ist die Freude beim weiblichen Geschlecht. Das Einzigartige dabei ist, dass sich Kreativität nicht an den Nullen am Bankkonto messen lässt. Liebevolle Geschenke erfordern Zeit und Vorplanung, aber keineswegs eine dicke Brieftasche. Die Finanzkrise als Entschuldigung für ein unpassendes Geschenk fällt also aus.

Persönlich verfasste Zeilen, vielleicht sogar ein kleines Gedicht, kommen immer gut an. Dabei reicht die Vielfalt an Möglichkeiten von einer selbstgebastelten Karte, über ein kreatives T-Shirt bis hin zu einer persönlichen Darbietung. Auch Bilder können in die Bastelarbeiten miteinbezogen oder auf Polster, Tassen oder ähnliches gedruckt werden. Packen Sie ihre Gefühle in Worte und suchen Sie eine kreative Art, diese der Partnerin zu übermitteln. Wenn Sie kein Fan von Bastelarbeiten sind, überlegen Sie sich etwas anderes. Auch eine Homepage oder ein selbstgedrehtes Video können Gefühle vermitteln.

Schenken Sie sich Zeit zu zweit und unvergessliche Momente. Diese können je nach Geschmack abenteuerlich, kulinarisch oder entspannend sein. Ein gemeinsamer Kochkurs, eine rasante Wildwasserfahrt oder ein Kuschel-Wochenende sind nur drei von unendlich vielen Möglichkeiten. Wenn Sie Familie haben und die Kids miteinbeziehen wollen, bieten sich auch hier einige Varianten an. Wie wäre es mit einem Ausflug auf die Burg mit Ritteressen oder einer rasanten Go-Kart Fahrt?

Wer etwas tiefer in die Tasche greifen möchte, kann seiner Liebsten die Sterne vom Himmel holen. Eine Sterntaufe auf den Namen der Angebeteten ist ein Geschenk, dass einen besonderen und langanhaltenden Wert hat. Unvergesslich ist sicherlich auch ein Hubschrauberflug oder eine Fahrt im Heißluftballon. Übrigens eine ideale Gelegenheit, seiner Partnerin einen unvergesslich romantischen Heiratsantrag zu machen.

Letztendlich kann man Gefühle aber durchaus auch mit Blumen ausdrücken. Dabei sollte die Auswahl auf jeden Fall persönlich sein und die Gestaltung originell. Ideale Begleiter davon sind persönliche verfasste Zeilen und vielleicht ein Gutschein.

Alles halb so schlimm

So schwer sind also auch Frauen nicht zu beschenken. Mit ein wenig Fantasie und Zeitinvestition werden Sie sicherlich das passende Geschenk finden - dann steht dem 14. Februar als Tag der Liebe nichts mehr im Weg.

Und denken Sie daran, liebe Männer – mit einem Blumenstrauß oder ein paar netten Worten können Sie auch an den restlichen 364 Tagen nicht falsch liegen.

Autorin: Claudia Wrumnig

 

 

Kommentare