Die Himbeere - süßes Früchtchen mit großer Wirkung
Die Himbeere - süßes Früchtchen mit großer Wirkung
Eine Himbeere ist eine Himbeere – Vergleich unmöglich. Wer Beerenobst schätzt, liebt die Himbeere, selbst eine durchschnittliche Frucht übertrifft anderes Beerenobst geschmacklich bei weitem. Pralle, saftgefüllte Kügelchen in einer weichen Schale, die gerade fest genug ist um beim Pflücken standzuhalten, im Mund aber bei leichtem Druck gegen den Gaumen platzt und ihr köstliches Aroma freigibt.
Die Himbeere - süßes Früchtchen mit großer Wirkung
Mehr zum Thema
» Erdbeeren - frisch gepflückt am Besten
» Cranberries - kleine rote Beere mit Heilwirkung
» Ein sinnlicher Genuss: Erdbeeren - köstlich, vitaminreich und aphrodisisch
» Stachelbeere süß-sauer - ein rauer Geselle mit Überraschungseffekt
» Osteoporose - Wenn die Knochen schwinden ...

Die natürliche Süße ist unübertroffen gepaart mit einer leichten Säure, die aber, im Gegensatz zu anderen Beeren, nie unangenehm ist.

Himbeere, Harnbeere, Honigbeere oder Himpelbeere: Trotz ihres irreführenden Namens zählt die Himbeere botanisch nicht zu den Beeren, sondern ist eine so genannte Sammelsteinfrucht. Das erklärt sich daraus, dass sie nicht aus einer Fruchthülle mit mehreren Kernen im Inneren besteht, sondern aus vielen kleinen, aneinander liegenden Früchtchen, die jeweils nur einen Kern beinhalten. Dass die Himbeere ein Mitglied der Rosengewächse ist, ist nachvollziehbar, wenn man ihr dorniges Gehölz kennt. Ihren Ursprung hat die heutige Himbeere bei der europäischen Waldhimbeere, einer kleinen säuerlichen Frucht, die etwa im vierzehnten Jahrhundert in Klostergärten erstmals kultiviert wurde.

Heilsame Beere
Wer eine Himbeerhecke besitzt, hat die Apotheke praktisch schon im Garten: Die Himbeere ist äußerst vielfältig und reich an Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen. Ihr werden antibiotische, appetitanregende, entwässernde und abführende Wirkung nachgesagt, sie stimuliert Abwehrmechanismen, unterstützt das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Ihre Wirkstoffe helfen bei Blasen- und Nierenleiden, Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Neben Provitamin A und Vitamin B enthält sie ein hohes Maß an Vitamin C, welches hilft, das Immunsystem in Schuss zu halten. Der Gehalt an Eisen gilt als bemerkenswert, man spricht der Frucht blutreinigende und blutbildende Effekte zu. Eine Portion von 250g Himbeeren enthält in etwa 100mg Calcium, gemischt mit Naturjoghurt werden die Früchte somit zur absoluten Calciumbombe. Die Säure der Himbeeren besteht vorwiegend aus Zitronensäure, diese beeinflusst den Harnstoffwechsel, wirkt treibend und reinigend. Auch Folsäure, Magnesium und Kalium sind Inhaltsstoffe der Himbeere. Flavonoide schließlich bedingen einen antioxidativen und blutreinigenden Effekt.

Himbeeren sind teuer
Die Früchte müssen wegen ihrer Druckempfindlichkeit per Hand geerntet, locker nebeneinander sorgfältig in Schälchen gelegt und sofort gekühlt werden, andernfalls würden sie zusammenfallen. Himbeeren sind so sensibel, dass sie für Tiefkühlobst einzeln vorgefrostet werden müssen, bevor sie eingefroren werden können. Die gute Nachricht dabei: Auch Himbeeren, die sie im Handel erhalten, sind immer naturbelassen! Durch ihre hohe Empfindlichkeit ist ein Spritzen mit Pestiziden unmöglich, die Beeren wären sofort ruiniert.

Kulinarische Vorzüge Und was empfiehlt sich in punkto Himbeeren kulinarisch? Frisch essen! Wer einen hat, pflückt sich die warmen, sonnenbeschienen Früchtchen direkt vom Strauch und lässt sie gleich in den Mund wandern. Als Dessert bieten sich diverse Variationen von Milchprodukten an, entweder einfach mit Joghurt gelöffelt, zu einer süßen Topfencreme oder heiß zum Vanilleeis. Nicht zu vergessen sind Himbeermilch, Himbeershake, rote Grütze und schließlich: Himbeersirup mit frischem Wasser verdünnt, als idealer Sommerdurstlöscher!

 

Autorin: Julia Stern *

Kommentare
werner
2012-09-02 09:01:41

werner
2012-09-02 09:02:18

Himbeere
2013-03-10 16:06:58
Wer hat Ihnen denn erzählt das Himbeeren nicht gespritzt werden? Leider sehr schlecht recherchiert. Werden freilich gespritzt, gerade weil sie so leicht verderblich sind!!!

wolfdieter 01
2015-05-12 23:00:34
Auch eingekochte Himbeeren sind lecker und trotz kochen noch sehr gesund. Ich esse sie gern auf Vanillepudding oder Griesbrei bzw. einfach mit ihrem Saft in ein Glas geben und roten oder normalen Sekt darauf gießen und dann genießen.
Mache ich oft morgens zum Wachwerden oder aber auch abends , hat dann bei mir auch eine beruhigende Wirkung.

Elly
2016-05-17 06:25:19
Hi,I have experienced the same thing. This is due to infection and when your mouth is not properly cleaned. The better way is to clean your mouth first regularly and properly. But in this condition I suggest you to go to your dentist fiaee.RtgrrdsFrsd Was this answer helpful?

Marsue
2016-05-18 05:49:08
Simply killing some in between class time on Digg and I diorevecsd your article . Not normally what I want to examine, but it was absolutely price my time. Thanks. http://ueechtpfufe.com [url=http://nqzqnyzzn.com]nqzqnyzzn[/url] [link=http://gipdphejza.com]gipdphejza[/link]

Nickname
email
Comment
Sicherheits-abfrage