Osterspiele - Spaß für Kinder beim Familienfest
Wenn der Osterhase durch die Gärten hoppelt, freuen sich Groß und Klein auf süße Naschereien und nette Überraschungen. Damit die Feiertage vor allem für die Kinder zur ganz großen Freude und keinesfalls langweilig werden, haben wir für Sie hier die beliebtesten und lustigsten Spiele zusammengefasst.
Osterspiele - Spaß für Kinder beim Familienfest
Mehr zum Thema
» Ostereier und Qualität - Hasen würden Bio-Eier kaufen
» Fröhliche Ostern - Osterbräuche bei uns und anderswo in Europa
» Osterbäckerei - Leckeres zum Osterhasen
» Kresse-Eier - lecker-gesunder Osterspaß
» Feng-Shui - was bedeutet das eigentlich

Juchei, suchen wir das Osterei!
Der Klassiker unter den Osterspielen, der wohl nie aus der Mode kommen wird. Ob Jung oder Alt – da sind alle dabei, wenn’s ums Nesterlsuchen geht. Der Spaß fängt ja dabei schon beim Verstecken an. Umso kreativer, umso besser. Nur sollten die Verstecke nicht zu gut gewählt sein – da sinkt bei den Kleinsten unter uns schnell mal die Motivation, wenn die Überraschungen unauffindbar sind. Ist ja klar – jeder von uns freut sich selbst über die kleinsten Erfolge des Lebens.

Lasst die Eier kämpfen!
Auch das hat Tradition und gehört zu Ostern einfach dazu – das Eierpecken. Dabei tritt man mit hartgekochten Eiern gegeneinander an. An der Spitze zusammengeschlagen, gewinnt derjenige, dessen Ei unbeschadet die meisten Runden übersteht. Ausschlaggebend dafür sind unter anderem die Härte und Dicke der Eierschale. Wissenswert, wenn auch nicht hilfreich beim Eierpecken selbst: Die Eierschalen jüngerer Hühner sind wesentlich stabiler als die älterer Hennen, da die Schalen mehr Proteine enthalten.

Kind, du hast das Ei gestohlen...
Als Vorbereitung werden Eier in ein Nest gepackt. Dann wird ein Mitspieler als Eier-Security ausgewählt, dessen Aufgabe es ist, den Korb zu bewachen. Die anderen Mitspieler versuchen unterdessen, sich geschickt anzuschleichen, um möglichst viele Eier zu erbeuten.

Da kullern die Eier
Bei der Abwandlung des italienischen Boccia-Spiels dient ein Ei als Zielkugel. Jeder Mitspieler erhält drei Eier in derselben Farbe, die er möglichst nah an das Ziel-Ei heran zu rollen versucht. Gewonnen hat natürlich der, dessen Ei am nächsten an der Zielkugel zum liegen kommt.

Auf die Eier, fertig, los!
Was man dazu braucht? Suppenlöffel, Eier und Sonnenschein. Das Spiel ist definitiv nichts für drinnen. Es sei denn, es stört nicht, wenn man das Innenleben der Eier auf dem Sofa kleben hat. Denn hier geht’s schnell heiß her, wenn die Kids mit dem Ei im Löffel Richtung Zielgerade stürmen. Ein bisschen Vorsicht unter den Teilnehmer sei dennoch geboten – wessen Ei nämlich aus dem Löffel hüpft, scheidet aus. Für Fortgeschrittene lässt sich die Strecke durch Hindernisse erschweren, unter die man durch oder oben drüben muss.

Hoppel-Hase
Start und Ziel werden gekennzeichnet. Dann wird der „Startschuß“ gegeben und alle hoppeln wie Hasen auf allen Vieren dem Ziel zu. Der/die Schnellste darf das Osterei/das Schokoladeei essen, das im Ziel in einem Körbchen liegt.

Eierbecher
Erst wird ein rohes Ei auf einen kleinen Berg Salz oder Zucker gesetzt, damit es aufrecht stehen bleibt. Dann wird mithilfe von Tee- oder Mokka-Löffeln abwechselnd der „Sand“ unterm Ei weggeschaufelt. Wer als Letztes schaufelt, bevor das Ei umfällt, hat verloren und scheidet aus!

 

Viel Spaß beim Spielen!

 

Autorin: Katharina Domiter (Bakk. phil)
 

Kommentare