Zeit für einen Tapetenwechsel? - Richtige Einkaufsplanung spart Geld und Nerven
Wurde zu wenig Tapete oder Kleister besorgt, muss man noch mal los. Bleibt etwas über, ärgert man sich und lässt es meist irgendwo im Keller verschwinden. So wie nahezu jeder Projekterfolg von exakter Vorbereitung abhängig ist, so kann auch beim Renovieren der ein oder andere Euro gespart werden...
Zeit für einen Tapetenwechsel? - Richtige Einkaufsplanung spart Geld und Nerven
Mehr zum Thema
» Wasser sparen - auch bei uns?
» Schutzmaßnahmen vor Elektrosmog - die besten Methoden zur Vermeidung und Abschirmung
» Sucht und Abhängigkeit - Krankheit oder schwache Willensstärke?
» Einkaufen - Sucht oder Lustgewinn?
» Selen - Spurenelement für Körper und Seele

Wurde zu wenig Tapete oder Kleister besorgt, muss man noch mal los. Bleibt etwas über, ärgert man sich und lässt es meist irgendwo im Keller verschwinden. So wie nahezu jeder Projekterfolg von exakter Vorbereitung abhängig ist, so kann auch beim Renovieren der ein oder andere Euro gespart werden...

Wie das geht? Das Internet macht es auch bei der Tapezierplanung möglich: Wer einen Tapetenwechsel plant, kann jetzt mit Hilfe einer interaktiven Bedarfsberechnung im Internet genau ermitteln lassen, wie viele Rollen pro Wand und Raum benötigt werden. Diesen kostenlosen Service gibt’s unter www.erfurt.com rund um die Themen Rauhfaser, Papierprägetapeten und Vliesfasertapeten - für über 60 weiße oder farbige überstreichbare Sorten.

Alle Strukturen, Prägemuster und Color-Varianten können vor dem Kauf im Internet angesehen werden, und für jede Tapetenvariante gibt es genaue Tapezieranleitungen. Damit auch an Werkzeug und Zubehör nichts fehlt, kann sich der User eine detaillierte Einkaufsliste ausdrucken. So bleibt das Tapezier-Wochenende vor bösen Überraschungen sicher und garantiert erfolgreiche Ergebnisse.

Kommentare