Badeseen in Österreich - erfrischendes Sommervergnügen
Österreich ist reich an Seen und das in jedem einzelnen Bundesland. Die EU attestiert anhand strenger Umweltauflagen regelmäßig höchste Wasserqualität.
Österreich bietet über 150 Seen, die unterschiedlicher nicht sein können. Der größte, gleichzeitig auch flachste See ist der Neusiedlersee im Burgenland. Die meisten Seen in Österreich haben Trinkwasserqualität. Die Temperaturen reichen je nach See von badewarm bis erfrischend kühl.

Die größten Badeseen und Seen in Österreich

Oberösterreich
Die größten Badeseen in Oberösterreich sind: Attersee, Wolfgangsee, Traunsee, Hallstättersee, Mondsee, Gosausee, Offensee sowie der Schwarzensee.

Der Traunsee ist der tiefste See in Österreich. Während sich das nördliche Ufer weniger zum Baden eignet, gibt es um den restlichen Teil des Sees zahlreiche Badeplätze, am westlichen Ufer ein Solar- und Strandbad. www.traunsee.at

Kärnten
Kärnten ist im Sommer das Seeland schlechthin. Die größten Badeseen sind: Millstättersee, Längsee, Keutschacher See, Klopeinersee, Wörthersee, Ossiachersee, Weissensee, Faakersee, Silbersee.

Der Wörthersee ist mit einer Fläche von 19,39 Quadratkilometern der größte See Kärntens. Er zählt zu den wärmsten Alpenseen in Österreich, da er trotz seiner enormen Fläche im Sommer bis zu 26 Grad Celsius erreicht. Zahlreiche Strandbäder sowie FKK-Gelände bieten eine große Auswahl an Stränden. Der Wörthersee ist außerdem das Wassersportparadies Österreichs schlechthin.
www.woerthersee.com

Grenze Kärnten/Steiermark
Turracher See

Steiermark
Die beiden größten Badeseen in der Steiermark: Altausseer See, Grundlsee.

Der Grundlsee, ein wunderschöner Badesee mit traumhafter Bergkulisse, erreicht in heißen Sommermonaten Temperaturen bis zu 25 Grad Celsius. Neben den Hauptbadeplätzen besteht auch die Möglichkeit, sich seinen idealen Strandplatz selbst zu wählen, wodurch der Grundlsee Platz für Erholung und Entspannung bietet. www.grundlsee.at

Salzburg
Die größten Badeseen im Salzburger Land sind: Wolfgangsee, Zeller See, Hintersee, Mattsee, Wallersee, Obertrumersee, Zellersee, Fuschlsee.

Neben den besonders beliebten Schifffahrten am Wolfgangsee stehen zahlreiche Sportangebote zu Verfügung. Die Bedingungen für Surf- und Segelsport am Wolfgangsee sind ausgezeichnet.
www.wolfgangsee.at

Tirol
Sonnenbad mit Blick auf die Berge; die größten Badeseen in Tirol: Achensee, Plansee, Thiersee, Walchsee.

Vorarlberg
Der Bodensee ist der größte Badesee im westlichsten Teil von Österreich. Wassersport wird in allen Variationen angeboten.

Der Bodensee ist mit Wassertemperaturen von bis zu 26 Grad Celsius sehr angenehm, es gibt zahlreiche Strandbäder, aber auch Naturbadeplätze. In den Strandbädern stehen Wasserrutschen, Spielplätze und Kinderbecken, Beachvolleyballplätze, Liegewiesen sowie FKK-Bereiche zur Verfügung. An bestimmten Stellen kann bei guten Windverhältnissen wunderbar gesurft oder gesegelt werden. www.bodensee-vorarlberg.com

Burgenland
Obwohl ich persönlich im Sommer so oft wie möglich am Neufeldersee anzufinden bin, ist der Neusiedlersee der größte Badesee im Burgenland und bei Seglern und Surfern ebenso beliebt wie bei Sonnenanbetern. Die Region um den See zählt bis zu 300 Sonnentage pro Jahr.

Flächenmäßig ist der Neusiedlersee der größte See Österreich. Mit einer durchschnittlichen Tiefe von 1,1 Metern ist er auch einer der flachsten. Die mittlere Tiefe beträgt rund einen Meter. Durch die geringe Tiefe ist der See ideal für Kinder und Nichtschwimmer.

Der Neusiedler See ist mit seinen unzähligen Freizeitangeboten eine bekannte Urlaubsregion. Bekannt und beliebt sind in diesem Gebiet vor allem die Hauptsportarten Surfen und Segeln. Der See ist entsprechend gut mit Surf- und Segelschulen ausgestattet. www.neusiedlersee.com

Wien
Die Wiener nutzen gerne die Lobau, die Alte Donau, die Donauinsel oder den Donaukanal zur Erholung, zu Spiel und Sport. Strandcafes, Bars und Restaurants laden zum verweilen.

Niederösterreich
Die beiden größten Badeseen in Niederösterreich sind der Lunzer See sowie der Herrensee.

Urlaub am See
Da die Badeseen in Österreich zu den saubersten Seen weltweit zählen, viele sogar Trinkwasserqualität haben, verspricht ein Urlaub an einem See – sofern auch noch das Wetter mitspielt – Urlaubsfreude pur.

Der Qualitätsstandard der österreichischen Häuser und Betriebe ist sehr hoch. Seehotels sind meist außerdem noch auf weitere Schwerpunkte wie beispielsweise Wellness, Romantik, Luxus, Baby, Single, Wandern oder Rad ausgerichtet.

Die Seen laden zu unterschiedlichsten Aktivitäten ein, sei es nur faulenzen oder baden, oder sei es Tret- oder Elektroboot fahren, segeln, surfen, Wasserski fahren, Tuberiding und vieles mehr.

Es gibt zum einen glasklare Gebirgsbäche für Wassersportabenteuer, zum anderen idyllisch gelegene Seestrände für Romantiker und Ruhesuchende.

AutorIn: Mag.a Nicole Vorauer
Kommentare