Persönliche Milestones - wie wir unsere Ziele erreichen
Der Weg ist das Ziel: Um etwas Bestimmtes zu erreichen, muss das Vorhaben oft in Abschnitte geteilt werden – so genannte Milestones.
Persönliche Milestones  - wie wir unsere Ziele erreichen
Mehr zum Thema
» Der Biorhythmus - das Auf und Ab des Lebens
» Energie und Lebenskraft - den richtigen Rhythmus finden
» Coaching - mit Hilfe den richtigen Weg finden
» Selbstmanagement für Frauen - das eigene Leben planen
» Wellness - nur ein Trend?
„To understand the heart and mind of a person, look not at what he has already achieved, but at what he aspires to do”, schreibt Autor Kahlil Gibran in seinem Buch “Sand und Schaum” – um einen Menschen wirklich zu verstehen, solle man also nicht darauf achten, was er erreicht hat, sondern was er noch erreichen will.
Jeder von uns hat bestimmte Ziele. Um diese Ziele zu erreichen, ist es oft notwendig, nicht geradewegs darauf zuzugehen, sondern den Weg dorthin zu unterteilen – besonders, wenn es ein sehr großes Ziel ist. Vergleichbar ist das mit einer langen Autofahrt: Wenn man von Wien nach Madrid fahren möchte, plant man Zwischenstopps ein; man trinkt zwischendurch zum Beispiel einen Café au Lait in Paris. In diesem Fall sind die Zwischenstopps die persönlichen Milestones.

Was ist mein Ziel?

Am Anfang des Prozesses steht immer die Identifizierung des Zieles. Um es nicht aus den Augen zu verlieren, empfiehlt es sich, das Ziel auf ein Blatt Papier zu schreiben und an prominenter Stelle, etwa über dem Bett, aufzuhängen. Zusätzlich soll definiert werden, warum man dieses Ergebnis erreichen möchte.
Ein Beispiel: Möchte der Betroffene 20 Kilo abnehmen, sollte er sich vergegenwärtigen, welche positiven Effekte das Erreichen des Ziels haben wird – ein gesünderer Körper, ein anziehendes Äußeres, eine positivere Ausstrahlung. Nun ist aber klar, dass 20 Kilo nicht auf einmal purzeln. Deshalb ist der zweite Schritt das Setzen von Milestones: In diesem Fall etwa immer dann, wenn man fünf Kilo abgenommen hat.

Milestones: Ziele auf dem Weg

Die persönlichen Milestones sind Ziele auf dem Weg zum Gesamtziel. Sie dienen dazu, die Motivation nicht zu verlieren, und das Ziel erreichbar zu machen. Schließlich ist es sehr viel leichter, sich auf die nächsten fünf Kilo zu konzentrieren als auf alle 20.
Jeder erreichte Milestone sollte als Erfolg gefeiert werden; dafür sollte man sich selbst belohnen. Hier sollte man sich, wenn möglich, wieder das eigentliche Ziel vor Augen führen, die Belohnungen sollten damit in Verbindung stehen. Möchte man abnehmen, um besser auszusehen, belohnt man sich zum Beispiel mit einem Friseurbesuch oder einer Maniküre.

Analog funktioniert es mit anderen persönlichen Zielen. Sie wünschen sich einen neuen Job? Überlegen Sie, was Sie sich von dieser Veränderung versprechen. Teilen Sie den Prozess in mehrere Schritte auf: Schritt 1 – Ihren Lebenslauf aktualisieren und ansprechend gestalten. Schritt 2 – mögliche Arbeitgeber definieren bzw. passende Anzeigen suchen, usw. Haben Sie einen Milestone erreicht, belohnen Sie sich – mit etwas, das mit ihrem Ziel in Zusammenhang steht. Sie möchten den Job wechseln, um etwas Neues zu erleben? Belohnen Sie sich mit einem Menü aus Zutaten, die Sie normalerweise nicht verwenden.
Auf diese Weise können Ziele, die auf den ersten Blick unerreichbar scheinen, in kleine Happen geteilt werden. Milestones sind im Prinzip nichts anderes als ein Schlachtplan – für eine Schlacht, die Sie gewinnen werden!

Autorin: Johanna Schönfeld

Kommentare