Erfahrungsbericht: Female Fitness - der Schein trügt
Das „Female Fitness“ im 7. Wiener Gemeindebezirk soll laut Homepage alle Stücke spielen. Bei einer Besichtigung des Studios wird man rasch eines besseren belehrt. Die Geräte werden den Worten der Homepage gerecht, das drum herum hinkt und stinkt.

Ein Fitnesscenter nur für Frauen, klingt nach einer tollen Idee. Auch die Homepage (www.female-fitness.at) ist vielversprechend und die Preise (18,90 € monatlich für Gerätenutzung und 29,90 € monatlich für Gerätenutzung sowie alle Kurse) verlockend. Angeboten werden neben dem normalen Fitnesscenterbetrieb Kurse aus den Bereichen Wing Chun, Wing Chun Selbstverteidigung und Eskrima.

Doch schon bei näherer Betrachtung der Homepage wirft die Einrichtung einige Fragen auf. So bezahlt man die Einschreibgebühr von 29,90 Euro für Geräte und sämtliche Kurse. Weiters inkludiert sind noch Leistungen wie Sauna, Dampfbad und andere Kurse, die aber erst im Laufe des Jahres 2010 noch folgen werden. Mehr oder weniger kauft man so die Katze im Sack.

Weiters erscheint es mir etwas seltsam, dass auf der Homepage kein einziges Foto des Fitnesscenters zu finden ist. Zwar lachen einem sichtlich retuschierte Frauen mit Modelmaßen entgegen, einen Eindruck von der Einrichtung bekommt man davon jedoch nicht. Nach den Öffnungszeiten suche ich ebenfalls vergeblich und finde lediglich Termine für Studiobesichtigungen.

Kurz entschlossen mache ich mich an einem der angegebenen Termine auf den Weg in die Lindengasse 38. So stehe ich dann in der Gasse vor einem Altbau und suche verzweifelt nach einem Schild bzw. der richtigen Klingel. Nach genauerem Durchsehen entdecke ein 08/15-Klingelschild mit der Aufschrift „F-Fitness/ Wing Tchung“ (in der Literatur nur als Wing Chun zu finden, aber was soll’s) und läute.

Im zweiten Stock steht die Tür des Fintesscenters schon offen und ich betrete eine Altbauwohnung mit klapprig verlegtem Parkettboden. Empfangen werde ich von einem Mann, um die 30 Jahre alt, mit rasierter Glatze und einem Grinsen von einem Ohr zum anderen. Er trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift „Wing Tchun“. Kaum zehn Sekunden im vermeintlichen Fitnesscenter beginnt mir der Besitzer vorzubeten, dass dies das beste Fitnesscenter mit den schönsten Räumen, besten Geräten, niedrigsten Preisen und nettesten Leute sei, das es gäbe. Im Laufe der nächsten halben Stunde höre ich diesen Satz zumindest 15 weitere Male, und auch auf der Homepage kann ich genau diesen Wortlaut noch einmal nachlesen.

Ich werde kurz herumgeführt. Aufgeteilt auf drei ziemlich kleine Räume stehen diverse nagelneue Trainingsgeräte. Vom Laufband über die Beinpresse bis hin zu Hantelstangen ist alles in bester Qualität vertreten. An den Geräten trainieren einige Frauen, die Atmosphäre wirkt eigentlich recht nett und entspannt. Eben keine Ich-zieh-dich-aus Blicke von trainierenden Muskelprotzen. Es ist aber schon sehr ungewohnt, diese ziemlich voluminösen Geräte nebeneinander in eine Wohnung gequetscht zu sehen. Was mir dann aber doch sehr übel aufstößt: es sind nirgendwo Desinfektionssprays oder Tücher zum Reinigen der Geräte zu sehen - was die Lust aufs Trainieren doch sehr verringert.

In einem der zwei etwas größeren Räume trainiert eine Gruppe von Mädchen und Frauen vor einer Spiegelwand Wing Chun. Eine "Trainerin" und der Besitzer selbst führen das Training durch.

Neben dem ganzen Gerede von den schönsten Räumen, den tollsten Geräten und den nettesten Leuten erfahre ich, dass es in dem Fitnesscenter keine Duschmöglichkeiten gibt! Diese sollen, wie Sauna, Dampfbad und vieles andere, im Laufe des Jahres entstehen. Die Umkleidemöglichkeit besteht aus einem kleinen Raum mit ein paar Klappstühlen. Es gibt also keine Möglichkeit, Wertsachen und Straßenkleidung zu versperren.

Weiters versuche ich herauszubekommen, welche Ausbildung im Fitness- und Wing Chun-Bereich der Betreiber und seine Angestellten (von denen im Übrigen weit und breit niemand zu sehen war), aufweisen können. Es wird mir ausgewichen und um den heißen Brei herumgeredet. Schlußendlich kann ich aus viel heißer Luft jedoch herausfiltern, dass weder er noch eine der (unsichtbaren) Angestellten staatliche Ausbildungen in irgendeinem sportlichen Bereich haben. Der Besitzer erzählt mir, schon sein Leben lang Wing Chun zu betreiben und seit 15 Jahren in diversen Fitnesscentern zu trainieren. Des Weiteren habe er Sport und Psychologie studiert, somit habe er Ahnung als jeder ausgebildete Fitnesstrainer. Wie auch immer.

Auch die Öffnungszeiten (Mo-Fr von 16-22 Uhr und Sa ab 13:30) schränken die Attraktivität des Fitnesscenters etwas ein. Zwar sind diese Zeiten für berufstätige Frauen ansprechend, Studenten etwa, deren Universitäts- bzw. Lernbetrieb eher am Abend stattfindet, sind damit doch sehr benachteiligt.

Je mehr Zeit vergeht, desto mehr werde ich von dem Mann dazu gedrängt, sofort einen Vertrag abzuschließen. Er scheint nicht locker lassen zu wollen, bevor ich mich nicht dazu entschlossen habe, Mitglied in dem Fitnesscenter zu werden. Ich lehne dankend ab und nach mehrmaliger Beteuerung, dass ich es mir wirklich gerne ein paar Tage durch den Kopf gehen lassen will, wird es selbst dem redegewandten Herrn zu viel: Er wendet sich mit den Worten „Dann mach doch was du willst!“ von mir ab und lässt mich alleine stehen.


Fazit:

Etwas dubios und seltsam, im Zweck als reines Fitnesscenter jedoch nicht ganz so schlecht, da die Geräte sehr hoch- und neuwertig sind. Mangels Ausbildung des Personals ist es für Anfängerinnen und Frauen mit speziellen Trainingsbedürfnissen (Übergewicht, Vorschäden, etc) definitiv nicht geeignet. Frauen, die über langjährige Erfahrung im Fitnesscenter-Training verfügen, finden hier zu einem günstigen Preis eigentlich alle Geräte, die sie brauchen. Nur: keinen Desinfektionsspray. Da muss man schon darüber hinwegsehen können. Die fehlenden Duschmöglichkeiten sind ein weiteres entscheidendes Minus für diese Einrichtung.

Wenn man bedenkt, dass man in anderen Diskont-Fitnesscentern ebenfalls zu einem Preis von rund 20 Euro im Monat trainieren kann, spricht wenig für das „Female Fitness“. Die Geräte aller herkömmlichen Studios entsprechen hierbei allemal der Qualität derer des Female Fitness. Und: auch in anderen günstigen Einrichtungen gibt es Damenbereiche, in denen Frauen unter sich trainieren können. Wertsachen können versperrt, Geräte desinfiziert werden. Und auch bei einem geringen Kostenbeitrag: Duschen sind sonst immer vorhanden. Auch die Öffnungszeiten, die andere Fitnesscenter bieten, lassen mehr Spielraum für individuelles und spontanes Training.


Wir wollen uns an dieser Stelle nochmals von unserer eigentlichen Empfehlung für dieses Fitnesscenter distanzieren und empfehlen Anfängerinnen wärmstens, sich eher an eines der anderen Frauenfitnesscenter zu wenden:

www.femmefitness.at in Wien
www.curves-graz.at bzw. www.curves-salzburg.at für Graz und Salzburg sowie
www.mrssporty.at für Wien und Umgebung sowie Restösterreich.
 

Anmerkung: Dieser Beitrag ist ein rein subjektiver Erfahrungsbericht einer unserer Journalistinnen.

Ihre EnjoyLiving Redaktion

Kommentare
Christina
2011-11-20 17:51:00
Enjoy Lving verbreitet hier in verleumderischer Art Falsche Dinge, also die Unwahrheit bzw. Lügen: Hier die Fakten: Sowohl am Strasseneingang, also auch vor dem Eingang steht ist ein großes Schild, namens F-Fitness zu sehen (also nix mit kein Schild, damit geht es schonmal zu Beginn los mit den Lügen). Nächste Lüge ist das mit den Desinfektionsmitteln: In jedem Raum stehen Desinfektionsmittel, kann sich jede selber von überzeugen. Des weiteren vergleicht Enjyoyliving höchst inkompetent teure mit Discount Fitnesscentern, und hat offensichtlich keine Ahnung von Geräten. Die Geräte die im Female Fitness stehen sind üblich für Fitnessstudios mit Preisen von 100,- Euro oder mehr als Monatsbeitrag und absolut einzigartig in der Discountfitnesscenter Preisklasse nur bei Female Fitness so erhältich. Der Parkettboden im Female Fitness ist ein wunderschöner, Qualitätsaltbau Fischgrätparkettobden, der qualitativ so hochwertig ist, dass der noch zigmal abgeschliffen werden könnte (was es nur in dieser Qualität früher gab). Auch die extrem hohen Decken mit dem barocken Stuck an der Decke und die dicken Altbauwände sprechen für Qualität. Ich, als Architektin kannn das beurteilen. Enjyovling kann offensichtlich gar nichts beurteilen und zeichnet sich durch extreme Inkompetenz und Verbreitung von Unwahrheiten hier deutlich aus. Der Unterricht im Female Fitness ist ein Kleingruppenunterricht. Das ist die allerhöchste Unterrichtsqualität, wenn man Ahnung von Kursen wie Yoga, Pilates hat müsste man das wissen, aber die Redakteurin hat wiedereinmal keinen Schimmer. Ahnung hat die Enyjoylinving Redakteurin jedenfalls nicht. Im Female Fitness unterrichten Frauen, die ein abgeschlosssenes Sportwissenschaftsstudium haben oder die jahrelange Profi Tänzerinnnen sind und an internationalen Akademien ihre Ausbildung bekommen haben, ich habe das alles nachgefragt!!!!!!!!! Offensichtlich hat hier eine enjoyliving Redakteurin, die ganz offensichtlich keine Ahnung von Geräten, keine Ahnung von Fitnesstudios und keine Ahnung von Geräten und keine Ahnung von Altbau Architektur Qualität hat hier rein aufgrund ihrer Antiphathie zu dem Herr, der die Studiobesichtigung gemacht hat, wild inkompeten drauf los geschrieben und sich über Frisuren ausgelassen. Einfach lächerlich und bescheuert, und vor allem extrem inkompetent!!!!!! Wenn die Redakteurin von Wing Tchun eine Ahnung haben würde, dann wüsste sie dass es da keine staatlichen Ausbildungen für gibt. Und wenn sie Ahnung von einem Sportstudium oder Fitnesstrainer ausbildungen hätte, wüsste sie dass es viele Wochenendkurse gibt zum offizielllen Fitnesstrainer, die das Geld des Zertifikats nicht wert sind. Sie wüsste dann das Fitnessgeräte kein Teilbereich des Sportstudiums der Universität ist. Aber die Redakteurin hat eben von gar nichts eine Ahnung. Abgesehen davon dürfte es klar sein, dass beispielsweise Mark Zuckerberg als Studienabbrecher und Psychologe doch Ahnung von Informatik hat, oder das Bill Gates als Studienabbrecher Ahnung von Betriebswirtschaft und von Informatik hat. Oder dass Jose Mourinho, der Trainier von Real Madrid viel Ahnung von Sport Training hat, obwohl dieser nie Sport studiert hat. Oder dass Karl Lagerfeld Ahnung von Mode hat, obwohl er nie Modedesign studiert hat. Oder dass Albert Einstein trotz seines Sitzenbleibens in der Schule intelligent ist. Aber enjyovliving hat eben von diesen und anderen Fakten keine Ahung und schreibt hier großen Blödsinn und lügt, und vergleich Äpfel mit Birnen, also Studios mit Monatsbeiträgen von 100 Euro mit Discountfitnessstudios. Einfach lächerlich. Etwas besseres als Kleingruppenunterricht was Female Fitness bietet, gibt es nicht. Die Geräte entsprechen nicht Discountfitnesstudios sondern Hochpreisstudios. Desinfektionsmittel sind vorhanden und die Lehrerinnen haben die besten Ausbildungen. Man bekommt im Female Fitness in 2 Stunden Privatunterricht höchst kompetent alle Geräte erklärt und einen individuellen Trainingsplan. Das sind Fakten und wer von nichts eine Ahnung hat sollte nicht als Redakteurin arbeiten und persönliche Antiphatieberichte schreiben. So einfach ist das. Wieso empfiehlt enjoyling eigentlich Studios, die sie noch nie gesehen haben (denn vormals wurde ja Female Fitness empfohlen), einfach nur bescheuert, inkompetent und lächerlich ohne zu wissen und zu sehen zu empfehlen und jetzt inkompetent nicht mehr zu empfehlen, lächerlich. Auch die Titeländerung ihres Berichts zu "subjektiven Erfahrungsbericht" ist zwar ein Eingeständnis ihrerseits, macht die Sache aber nicht besser sondern bleibt peinlich inkompetent. Vor allem weil die Fakten, Schild doch vorhanden, Desinfektion doch vorhanden, staatliche Wing Tchun Ausbildung gibt es nicht Fakt, Altbauqualität mit Stuck Fakt, Qualitätsparkett Fakt, Qualität von Kleingrupppenunterricht ist Fakt, super Ausbildungen der Kursleiterinnen Fakt, kann jede sofort überprüfen und DANN IST BEWIESEN DASS DIESER EINJYOYLIVING BERICHT VON ANFANG BIS ENDE EINE VERLEUMDUNG UND LÜGE IST!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die Besitzer von Enjoyliving sollten diese Fakten nun überprüfen gehen und dann die Redakteurin hochkantig rausschmeissen!!!!!

Monika
2011-11-20 21:08:15
Ich habe das Studio auch besichtigt - kurz zusammengefasst mein Kommentar: - Geräte echt top, auf dem neuesten Stand - Lage: sehr gut - Preis/Leistung: passt Trotz allem habe ich mich dagegen entschieden. Grund: Die Räumlichkeiten sind leider etwas beengt, und wenn mehrere Frauen (zB nach Büroschluß) trainieren, kann es zu Wartezeiten bei den Geräten kommen. Und was mich persönlich an einem reinen Frauenfitness-Studio stört, ist dass der Besitzer - ein Mann - ständig da ist. Das war dann für mich eigentlich der Turn off.

Bärbl
2011-11-20 21:11:13
Ich hätte eine Frage an Christina: wie ist es denn jetzt mit den Duschen? Gibt es welche? Und gibt es ein Dampfbad und eine Sauna? Vielen Dank! Lg, Bärbl.

Christina
2011-11-21 21:17:07
Liebe Monika, wenn Du von Fitnesstudios (damit meine ich professionelle Studios mit Cardio und Kraftgeräten und Kursen) Ahnung haben würdest, wüsstest Du, dass 99% aller reinen Frauenfitnessstudios mit solchen Ausstattungen Männer als Inhaber haben, auch wenn diese nicht auftauchen, oder Du darüber nicht bescheid weist, so ist es. Vielleicht kann man leider oder vielleicht zum Glück dazu sagen. Lediglich Zirkeltraining Studios haben meistens Frauen als Inhaberinnen (Grund weniger Risiko, weniger Invest). Im Female Fitness sind alle Kurse von Frauen für Frauen und auch die Geräteerklärung ist von Frauen für Frauen. Der Inhaber macht nur die Administration und die Verträge bzw. die Büroarbeit und ist bestimm nicht an 7 Tagen pro Woche 20 Stunden am Tag im Studio, ich selber seh den jedenfalls selten. Ich persönlich habe als Frau keine Probleme damit, wenn die Büroarbeit ein Mann macht, so lange im Studio nur Frauen trainieren und die Kurse von Frauen für Frauen sind und die Geräteerklärung ebenfalls von Frauen für Frauen ist. Wenn du aber Probleme mit der Studiophilosophie, die auf deren Website steht (siehe Philosphie auf Female Fitness) hast oder mit der philosophischen Leitung, dann ist es wahrscheinlich besser, dass Du woanders trainierst. Wartezeiten habe ich selbst zu Spitzenzeiten im Female Fitness noch nicht erlebt. Das liegt einfach daran, dass 50 % der Bevölkerung dort nicht trainiert, weil es nur für Frauen ist, also brauchen die auch 50% weniger Geräte und Platz. Vor allem weil die Studiophilosphie mit Eigenverantwortung und Selbstbestimmung alles anders als Mainstream ist, trainieren im Female Fitness nur wenig Frauen und alle Geräte sind frei und im Kurs gibt es wegen der wenigen Frauen qualitativ hochwertigen Kleingruppenutnerricht. Männerfeindliche Frauen trainieren auch nicht im Female Fitness, weil die Büroarbeit ein Mann macht. Dann filtert noch die Philosophie viele raus, und deshalb ist genügend Platz, genügend Geräte und deshalb gibt es keine Warteschlangen. Nun zu Dir liebe Bärbl: Wenn Du Dich mit Fitnesstudios auskennen würdest, wüsstest Du, dass Discountfitnesstudios in der Preisklasse von 18,90 Euro entweder gar keine Duschen oder Duschen zum Extrabezahlen mit Münzsystem haben und prinzipiell auf ein Rahmenprogramm zugunsten eines Spitzenpreises verzichten. Nobel ist am Female Fitness aber ein Kursangebot, was es in dieser Preisklasse nur bei Female Fitness gibt, vor allem in Form des qualitativ hochwertigen Kleingruppenunterrichts. Und die Geräte von Female Fitness sind wie gesagt üblich für Fitnesstudios mit Monatsbeiträgen von 120 Euro, und ebenfalls nobel und einzigartig in dieser Preisklasse. Noch zu enjoyliving: Die Redakteurin sollte nachdem die Fakten von oben überprüft worden sind, nicht entlassen werden, sondern sie sollte weiter Berichte bei Enjyoyliving schreiben dürfen, aber vielleicht in Bereichen, wo sie die Sache besser beurteilen kann und sich besser auskennt. Eigentlich sollte ich für die Ricchtigstellung hier Geld bekommen, aber ich kann Lügen, Verleumdungen und Inkompetenzen nicht ausstehen und deshalb müssen die Fakten auf den Tisch, das ist hiermit geschehen.

Stefanie Hofmaier
2011-11-25 00:05:14
Ich bin auch Mitglied im Female Fitness, und ich fühle mich dort extrem wohl. Ich denke, es ist einfach geschmacksache. Manche mögen einen qualitäts Altbau Parkettboden wie im Female Fitness, manche mögen halt lieber einen Neubau PVC Boden. Manche mögen hohe Altbau Decken wie im Female Fitness, manche mögen lieber flache Neubaudecken. Manche mögen Stuck wie im Female Fitness, manche mögen das nicht. Manche mögen eine Privatsphäre wie im Female Fitness in separaten Räumen, manche mögen lieber eine Lagerhalle. Alles Geschmacksache, nichts ist besser, nichts ist schlechter, nur anders. Ich mag Stuck, hohe Decken, Privatsphäre, und ich finde die Leute im Female Fitness wirklich extrem super, die Atmosphäre ist einfach spitze. Der Christina muss ich natürlich recht geben, denn Desinfektionssprays und auch ein Eingangsschild ist vorhanden, und insofern stehen natürlich in diesem Enjoyliving Berich viele Lügen und falsche Aussagen. Der Parkettboden ist ausserdem in einem hervorragenden Zustand, auch wenn er vielleiht besonders dick und stabil ist, so wie das früher der Fall war. Aber wer Teppichboden bevorzugt, oder dünne Böden aus Plastik lieber mag, bitte, ist Geschmacksache. Die Kurse sind übrigens von super qualifizierten, netten Lehrerinnen und ich denke, so ein Kleingruppenunterricht ist bei dem Preis einzigartig. Mit Geräten kenn ich mich mittlerweile ganz gut aus, und muss sagen, dass diese Gerätequalität bei Female Fitness eher Studios mit Monatsbeiträgen von 120 Euro entspricht und genauso wie der Kleingruppenutnerricht wohl einzigartig hochwertig sind. Zu guter Letzt muss ich sagen, dass wenn man Kurse, Geräte, Atmosphäre und Kleingruppenunterricht im Female Fitness hat, wie in eine 200 Euro Monatsbeitragssudio dies schon extrem ist. Da verzichte ich gerne auf ein Rahmenprogramm, was ich sowieso nicht nutze, oder zu selten nutzen würde, und zahle nur das, was ich wirklich nutze. Es spricht natürlich nicht für die Kompetenz von Enyjoylivnig 18 Euro Monatsbeitragsstudios, Zirkeltraining Studios und 100 Euro Monatsbeitragsstudios in einen Topf zu schmeissen und in einem Erfahrungsbericht mit der Bewertung zu beginnen. Das zeigt nur eins " Die Verfasserin hat keine Ahnung!!!!!". Im Female Fitness habe ich hingegen schon Beratungen und Seminare erlebt, zum Beispiel zu Ernährungsformen der Hundertjährigen die erstens gratis und zweitens wahrscheinlich sogar für Ernährugnswissenschaftler und Profis neu und interessant gewesen wären. Ich denke, das spricht für die Qualifikation der Lehrer im Female Fitness. Grundsätzlich gibt es zwei Arten kompeten zu sein 1) Ausbildung mit zertifikat von einer renommierten Elite Uni, oder Elite Schmiede 2) autodidaktisches, jahreslanges Lernen in der Theorie und Praxis ohne Zertifikat. Dann gibt es genauso zwei Möglichkeiten inkompetent zu sein 1) Möglichkeit: Zertifikat von einer schlechten Universität, leider sind die meisten Unis nicht gut oder Zertifikat von einer aufs Geld und nicht auf Qualität achtenden Institution (vor allem die Begriffe Wellnes und Fitness sind nicht geschützt, weshalb hier die Spreu vom Weizen getrennt werden muss) und zweite Möglichkeit zur Inkompetenz 2) Kein Zertifikat und kein autodidaktisches Lernen, oder Vorgabe eines autodidaktisches Lernen was keiner Wissensüberprüfung stand hält. Die Autorin von diesem Bericht hat offensichtlich kein Zertifikat in diesem Bereich und sich autodidaktisch auch nicht in diesen Bereich in Theorie und Praxis eingearbeitet, sondern einen höchst inkompetenten Bericht verfassst. Sie ist also inkompetent mit Variante zwei. Daher sollte sie vielleicht wirklich besser hier in Bereichen schreiben, wo sie entweder offiziell was gelernt hat, oder inoffiziell sich privat was angeeignet hat. Aber beides nicht gemacht zu haben und dann drauf los zu schreiben, spricht nicht für die Autorin!!!!! Vor allem dann nicht, wenn sie noch nicht einmal die Augen aufmacht und Desinfektionsmittel und Eingangschilder übersieht und diese Wahrnehmugnsdefizite sich mit vollstänidger Inkompetenz paaren. Ich bleibe jedenfalls im Female Fitness, weil ich mich dort hingegen kompetent beraten fühle.

Jenny
2011-11-28 17:02:21
Ich bin auch Mitglied im Female Fitness. Das Female Fitness ist THE BEST EVER. Das Beste vom Besten nicht nur vom Preis, sondern auch von den Geräten, von den Kursen, von den Seminaren und vor allem von der Atmosphäre, also von den Leuten. Und so gute Geräte gibt es sonst nur bei Studios mit einem Monatsbeitrag von ca 130 Euro. Und der Kleingruppenunterricht von super Lehrerinnen, Hammer, vor allem für den Preis. Also wer die weltbesten Geräte, die besten Kurse, die beste Kursbetreuung in Kleingruppenutnerricht, die beste Atmosphäre, die netteseten Leute, die besten Preise, die besten Seminare und die qualifizierteste Beratung haben will geht ins Female Fitness. Wer was anderes will geht eben nicht ins Female Fitness, so einfach ist das. Im Female Fitness sind zu fast allen Urhzeiten immmer 90% der Geräte frei. Dieser Bericht hier bei enjoyliving hiess mal Testbericht, nun heisst er Erfahrungsbericht. Scheibchenweise gesteht sich also enjyoliving Inkompetenz zu und streicht eine Behauptung nach der anderen. Vormals objektives testen wird zum individuellen erfahren usw. Aber eigentlich strotz der ganze Text von falschen Aussagen. Jede soll sich selbst überzeugen, dass Eingangschilder vorhanden sind, die Geräte frei sind, Desinfektionsmittel vorhanden sind und der ganze Artikel voll mit offensichtlichen Falschaussagen ist. 10 Minuspunkte für enjoyliving wegen höchster Inkompetenz und Unwahrheit. Die Verfasserin kennt sich mit Fitnessstudios nicht aus und ist auch journalistisch inkompetent.

Dancingqueen
2011-11-28 17:08:08
Enjoyliving redet einen Schmarrn. Des Female Fitness is voiiii supiiiii

daphne
2011-12-06 21:21:15
Also
Der Inhaber lungert immer im Fitnesscenter herum. Dusche gibt es nicht. Möglichkeiten Sachen wegzusperren auch nicht. Man wird sofort zu einer Mitgliedschaft gedrängt (er wirkt freundlich, ist aber total manipulativ).

Wendy
2011-12-10 11:07:03
@daphne, wenn Du ein Fitnessstudio suchst, wo es keinen Inhaber gibt, viel Spass bei der Suche. Und wenn Du ein Fitnessstudio suchst, wo sich der Inhaber um rein gar nichts kümmer, noch viel mehr Spass bei der Suche. Und wenn Du Arbeit als Lungern betrachtest, dann zeigt das welch Geisteskind du bist. Ich bin Mitglied im Studio und der Inhaber macht nur die Verträge und Neuanmeldungen und die Büroarbeit. Die Kurse sind von Frauen für Frauen und die Geräteerklärung ist ebenfalls von Frauen für Frauen. Wenn Du keine Ahnung hast, einfach mal ......... nichts schreiben. Und wenn Du so schwach bist, dass dich eine Studiophilophie so stark manipuliert, zeigt das ebenfalls welche Geisteskind du bist. Duschen gibt es in dieser Preisklasse um 18,- euro nie, oder sind extra zu bezahlen, aber das weisst du ja als jemand ohne Ahnung wiederum nicht. Also ich wurde nicht zum Vertrag gedrängt, im Gegenteil, ich durfte das Studio sogar 4 Wochen ausprobieren, und musste mich dann erste entscheiden. So weit ich weiss, darf jede das Studio 1 Monat ausprobieren und msus sich dann erst entscheiden, ob sie da trainieren will. Und mir ist lieber das Female Fitness, weil da so viele nette Leute trainineren, und da mache ich mir keine Sorgen um meine Sachen (meine Unterhosen klaut bestimmt keine). Lieber es sind nur vertrauenswürdige Leute wie im Female Fitness und es gibt nichts zum Wegsperen, als nicht vertrauenswürdige Leute und es gibt was zum Wegsperren und dann werden die Spinte aufgebrochen. Wenn Freunde bei mir zu Besuch sind, sperr ich auch nicht alles weg. Und im Female Fitness sind so nette Leute, dass ich mor vorstellen könnte jede als beste Freundin zu haben, kein Witz.

Marietta
2011-12-10 11:15:31
Ich habe mich mit einer Freundin zusammen im Female Fitness angemeldet, und wir durften das Studio unverbindlich 1 Monat ausprobieren, weil wir auch anfangs skeptisch waren. Wir waren begeistert von der Atmosphäre und den Leuten und deshalb haben wir wie scheinbar alle nach diesem 1 Ausprobiermonat verlängert. Der Artikel von enjyoliving wirkt sehr inkompetent und einseitig, manipulativ und von Symphathie wie Frisuren geprägt und zeigt in vielerlei Hinsicht z.B. bezüglich Architektur wie wenig Ahnung die Autorinnen hier haben.

Marietta
2011-12-10 11:32:24
Also für 18,90 Euro konnte ich das einen Monat unverbindlich ausprobieren, und danach wird erst der Vertrag gemacht. Das wird scheinbar allen angeboten, weil Female Fitness aus gutem Grund davon überzeugt, sind dass alle nach dem einen Probemonat einen Vertrag machen. Der enjoyliving Bericht von oben ist voller offensichtlche Fehler und Falschinformationen. Desinfektionssprays sind also doch vorhanden, Schilder im Eingangsbereich gibt es also doch usw.usf. Eigentlich wollte ich enjoyliving häufiger besuchen, aber wenn alle Berichte von enjoyliving so inkompetent geschrieben sind, wie dieser, dann besuche ich enjoyliving nicht mehr. Schade, ausserdem dass enjyoliving das einzige Frauenfitnesstudio in dieser Preisklasse in Wien versucht mit Falschinformationen und für jede sofort nachvollziehbaren, offensichtlichen, beweisbaren Lügen versucht in den Dreck zu ziehen.

Marietta
2011-12-10 11:50:16
Ich sitze gerade bei einer Freundin, und wir lesen uns das hier gerade nochmal durch, sehr lustig. Monika und Bärbl haben am selben Tag zur selben Uhrzeit gepostet. Scheint ein und dieselbe Autorin zu sein. Es ist vermutlich die Autorin von enjyovliving selbst, die ihre Inkompetenz in wirklich jeder Hinscicht verschleiern will. Alle die verunsichert sind, sollten einfach ins Female Fitness gehen, und gleich am Anfang erkennen, dass Schilder am Eingang vorhanden sind, Desinfektionsmittel vorhanden sind, der Parkettboden schön und hochwertig ist und gut verlegt ist :), der Stuck und die Architektur für Qualität steht, einen Monat ausprobieren und dann erst einen Vertrag machen nicht Drängen heisst usw. usf. Und welche Frisur man nun mag und welche Architektur oder Lagerhalle oder Plastikboden man nun bevorzugt nun wirklich Geschmackssache ist. Nach Überprüfung dieser Fakten ist alles klar, wer hier lügt und wer mit Bärbl und Monika schreibt. Viel Spass allen Leserinnen beim Überprüfen dieser Lügen.

Peter Ferscher
2011-12-11 03:53:24
Also meine Freundin trainiert im Female Fitness. Sie erzählt immer, dass sie da hingeht, weil das das einzige Studio in Wien ist, was zu so einem niedrigen Monatsbeitrag überhaupt Kurse anbietet und das mit super weiblichen Lehrerinnen in Form von kleinen Gruppen. Ausserdem sagt sie, dass die Atmosophäre trotz des extrem niedrigen Monatsbeitrages aussergewöhnlich gut ist, und ihr die Club Philosophie gefällt. Mir persönlich ist es egal, wenn der Inhaber, der das erschaffen hat, die Büroarbeit und die Verträge/Studiobesichtigungen macht, so lange die Fitnesskurse von Frauen für Frauen sind und die Geräteerklärung auch von Frauen für Frauen sind. Eine Frau, die selbst damit Probleme hat, wenn ein Mann die Büroarbeit macht, ist wohl ein bisschen männerfeindlich oder hat mit Männern prinzipiell ein Problem. Das fänd ich auch nicht gut, wenn meine Freundin mit solchen männerfeindlichen Frauen trainieren würde, und wenn der Typ dafür sorgt, dass die nicht da sind, könnte mir das gefallen. Ich selber trainiere aber im MC Fit und bin da zufrieden, und es ist ja klar, dass man nicht Zirkeltrainingstudios, obere Preisklassenstudios und Discountstudios so schwachsinnig vergleichen kann, wie das enjoyliving hier tut. Das spricht nicht gerade für eine gute Recherche oder Fachkenntnis in dieser Branche. Wenn Female Fitness Männer zulassen würde, würde ich gerne mit meiner Freundin gemeinsam dort trainieren. MC Fit ist aber auch super. Und ich gehe ja nicht zum Duschen ins Fitnesstudio, sondern für ein Training mit gescheiten Geräten in einer coolen Umgebung. Der Rest interessiert mich nicht. Für Studenten wie mich ist der Preis jedoch nicht ganz unwichtig, und deshalb finde ich so Studios wie MC Fit oder Female Fitness oder Fit Inn super. Die haben nämlich alle denselben Preis und sind alle super. Müßt ihr euch mal alle anschauen. Viel Erfolg beim Training, falls ihr mal was anderes machen solltet, als zu schreiben.

Susi Müller
2011-12-11 19:16:13
Also, meine Meinung zum female fitness:

+ die geräte sind top
+ die lage kommt mir entgegen
+ der preis ist unschlagbar
+ wenig leute, kleingruppen, nette atmosphäre

aber

- keine möglichkeit wertsachen zu versperren
- keine duschen (aber ok bei dem preis)

Ich war vor einigen Tagen zur Besichtigung dort. Der Inhaber (Sifu Dirk) lobte das Studio über den grünen Klee - die tollsten Geräte, die besten Kurse, etc etc etc. Auf Fragen ging er kaum ein, bzw hatte diese nur unausreichend beantwortet. So steht zB auf der Website bzgl Öffnungszeiten "von früh morgens bis 22.00 Uhr" geschrieben. Was früh morgens bedeutet konnte er mir zB nicht wirklich erklären. Auch steht auf der Website dick und fett "ohne Bindung".. schnelle hat sich aber herausgestellt, dass der Vertrag nur unter bestimmten Voraussetzungen schon vor 1 Jahr Laufzeit gekündigt werden kann.
Vor 2 Tagen bekam ich dann eine Email mit "wir schaffen Email ab" im Betreff. Sifu Dirk erklärte seinen Kundinnen, dass ab sofort das Studio weder Emails noch Telefonate entgegen nimmt und Fragen nur noch persönlich vor Ort beantwortet werden (Email Adresse + Telefonnummer sind auf der Website nicht mehr vorhanden). Er wollte damit "unsinnige" (!) Fragen wie zB "Wann ist das Studio geöffnet?" vermeiden. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus. Auch meinte er, dass er auch schon Personen eingeschrieben hat, die ihm eigentlich unsympathisch sind, und dass er aber nicht verraten wird, wer das genau war. So nach dem Motto "mahl dir selber aus, ob du darunter bist oder nicht".
Meine Empfehlung an Female Fitness: Verbessert dringend eure Website, gute FAQs und ein Kontaktformular erleichtern es potentiellen Kunden schon vor einem ersten Besuch abzuklären, ob das Angebot interessant für sie ist oder nicht (zB Öffnungszeiten + Kursplan der ja auch nicht online ist). Eine Telefonnummer muss übrigens im Impressum stehen. Es wirkt sehr unprofessionel, wenn eine Firma nicht mal einen Kontakt-Button auf der Internetseite bietet. Und, hängt Schließfächer auf. Es mag schon sein, dass noch nie etwas weg gekommen ist, aber man weiß ja nie. Und heutzutage haben einfach viele nicht nur ein Portmonnaie und Handy, sondern oft auch iPads, Laptops, etc mit.

Ich habe auf grund persönlicher zweifel meinen vertrag (bin ja noch im probemonat) nicht verlängert. die öffnungszeiten entsprechen nicht wirklich meinen vorstellungen und auch wie mit kunden umgegangen wird (siehe email von vor ein paar tagen) entspricht absolut nicht meinen vorstellungen. aber das ist natürlich nur meine persönliche, subjektive meinung.

Paula Berghofer
2011-12-16 21:16:48
Also ich habe mich vor ein part Tagen im Female Fitness angemeldet. Und zwar ohne Bindung. Ich finde das super, dass man sich im Female Fitnesss ohne Bindung anmelden kann. Ich bin jedenfalls super zufrieden dort, nette Leute, super Atmosphäre, kleine Gruppen in Kursen, super Kursleiterinnen und der Inhaber macht einen extrem kompetenten Eindruck auf mich, jedenfalls hat er alle meine Fragen genau beantwortet und mich sportwissenschaftlich extrem kompetent beraten. Wie die Öffnungszeiten sind steht zwar nicht auf der Website, bekommt man aber bei einer Studiobesichtigung gesagt und steht auch auf den Kursplänen überall drauf und die sagen das einen auch, wenn man vor Ort ist. Aber der Inhaber scheint nur für Vertragsabschlüsse und solche Fragen da zu sein. Die Geräte erklären Frauen und die Kurse sind auch von Frauen für Frauen. Mir gefällt es also. Emails schreib ich nicht mit meinem Fitnessstudio, ich will von meinen Fitnessstudio keine Emails bekommen und ich will auch nicht mit meinem Fitnessstudio telefonieren. Daher finde ich das gut, dass Female Fitness nicht emailt und nicht anruft und einen in Ruhe lässt. Ich will einfach nur in Ruhe trainieren und nicht emailen und telefonieren. Wer lieber Emailen und telefonieren tut soll vielleicht lieber woanders hingehen. An Susi "schonmal daran gedacht, dass die von Dir vielleicht gar keine Tipps haben wollen, sondern die ganzen Argumente alle kennen und Deinen Vertrag gerne nach Deinem Probemonat auflösen, wenn Du unzufrieden bist und alles so schrecklich findest?". Warum hast Du dich dann überhaupt erst angemeldet, wenn alles nicht beantwortet wurde und alles so schlecht ist, ich meine dass weiss ich sofort wenn ich mir das Studio anschaue, nicht von Emails oder von Telefonaten, aber vom Anschauen des Studios weiss ich das sofort. Und bevor ich nicht die Öffnungszeiten kenne, melde ich mich gar nicht erst an. Daher ist es gut, dass man sich nicht über das Telefon oder über eine Email anmelden kann, sonder sich erst dann angemelden kann, wenn alle Fragen beantwortet wurden und man alles gesehen hat und alles weiss, und zwar vor Ort. Also vielleicht interessieren die Deine Tipps ja nicht.
Vielleicht wollen die ja bewusst die Bürokratie reduzieren, damit sie selbst bei den teuersten Geräten und den besten Kursen so extrem niedrige Monatsbeiträge halten können und das alles deshalb Absicht ist. Ich jedenfalls gehe zum Trainieren ins Fitnessstudio und nicht zum Emailen und telefonieren, daher stört es mich nicht, wenn die über ihre Website nicht mailen oder leute anrufen. Und ich melde mich nicht an ohne vorher alle meine Fragen beantwortet bekomen zu haben und alles vor Ort gesehen zu haben. Wenn ich mich für oder gegen ein Studio entscheide muss ich mir das sowieso anschauen gehen, und werde sicher nicht aufgrund von Emails oder Telefonaten eine Entscheidung treffen. Ich muss mir das schon anschauen, daher ist das vermutlich für Kunden und Firma wirklich zeitverschwendung.
Für Musik nehme ich mein Handy mit zum Gerätetraining, daher habe ich es sowieso immer bei mir und muss das nirgendwo wegsperren. Ich höre ja damit während ich trainiere Musik, und meine Unterhosen klaut bestimmt keine von den netten Frauen da. Ausserdem hätte ich viel mehr Sorgen bei einem Spint mit anderem Publikum, weil Spinte häufig aufgebrochen werden oder Schlüssel mehrmals passen ab einer gewissen Zahl. Ich finde Telefone abhören, emails absaugen, Überwachungskameras, Schliessfächer usw erhöhen nie so die Sicherheit wie das Arbeitsplätze schaffen (keine Arbeitslosen, sondern Perspektiven) oder ein gescheites Publikum erzeugen. Daher bin ich froh, dass ich mich im Female Fitness von den Leuten sicher fühle und es eine super Atmosphäre ist.

Paula Berghofer
2011-12-16 21:25:46
Ich lebe übrigens eher so "my home is my castle" und daher dusche ich lieber zu Hause. Ich habe lange Haare und wenn ich die im Studio föhne un mich dort eincreme usw. dann brauche ich noch eine Stunde länger dort und da habe ich keine Lust drauf. Als erfahrene Fitnesstudiogeherin weiss ich auch, dass man nach einem anstrengenden Workout schwitzt und einem sehr warm ist, wenn man dann sofort im Studio duscht kann man sich zu Hause nachher gleich ein zweites Mal innerhalb kurzer Zeit gleich nochmal Duschen, wegen dem Nachschwitzen. Ausserdem finde ich es gut, dass es im Female Fitness keinen Fleischbeschau, keinen Fusspilz und so was gibt, sondern nur super nette Frauen. Ich habe auch keine Lust vorher schon zu Hause zu überlegen, was ich nachher anziehe und eine dicke Tasche mitzuschleppen. Ich creme mich lieber zu Hause ein und schau dann gemütlich zu Hause was ich anziehe. Ich geh auch nicht mit der nassen Sporttragetasche irgendwo in Cafes und vergess sie da womöglich noch. Ich geh nach dem Training am Liebsten erstmal nach Hause, und das egal ob dort Duschen sind oder nicht. Und ich dusche auch am Liebsten zu Hause, egal ob dort Duschen sind oder nicht. Daher reicht mir das, wenn Female Fitnesss die besten Geräte, die besten Kurse, die besten Preise und die nettesten Leute, die beste Atmosphäre hat. Ich brauch nix anderes für 18,90 euro, nein auch keine Emails und ständige Anrufe.

Anna, die Aufklärerin
2011-12-17 17:44:15
Wenn man den Artikel von enjoyliving zu Frauen Fitnessstudios allgemein durchliest steht ganz unten ein Link mit namen "Testbericht" zu diesem weiteren Bericht hier, der sich mit einem bestimmten Fitnesscenter beschäftigt. Auch hier stand früher mal statt Erfahrungsbericht Testbericht in der Überschrift. Wenn enjoyliving schon das Zugeständnis macht, den Artikel von Testbericht auf subjektiven Erfahrungsbericht umzutaufen, dann sollte das konsequent erfolgen und auch auf der Ursprungsseite (dem Artikel über alle Wiener Frauenstudios korrigiert werden). Da was korrigieren, woanders die Korrektur aber wieder vergessen steht für schlampige Arbeit. Ganz klar. Genauso wie natürlich der Artikel nur zeigt, dass die Autorin nie Journalismus studiert hat. Die Nicht-Journalistin vergleicht höchst inkompetent Discountstudios, Zirkeltraining Studios mit hochpreisigen Studios der Premiumklasse, ohne wohlgemerkt die anderen Studios besucht zu haben oder von diesen Ahnung zu haben. Hier offenbart sich,dass die Verfasserin des Artikels nicht nur von Journalismus keine Ahnung hat, sondern auch von Fitnesstudios keine Ahnung hat. Das Mindeste wäre übrigens auf Verleumdung und Verumglimpfung und üble Nachrede zu verzichten, da dies wenn dies in Kombination mit offensichtlichen Wahrnehmungsdefiziten (wie doch vorhanden Schilddern und doch vorhanden Desiinfektionssprays) und anderen Falschaussagen steht, sogar strafrechtliche Konsequenzne nach sich ziehen kann. Für mich ist eine derartige Demo der Inkompetenz Grund genug enjyoliving nie wieder zu besuchen. Vermutlich weiss die Autorin mittlerweile selber, was sie da für einen Blödsinn zusammengeschrieben hat, will aber das Honorar für den Artikel nicht mehr zurückzahlen.

annabelle
2011-12-21 19:34:06
Ich trainierte sehr lange im female fitness und versteh die ganze Aufregung über das Studio absolut nicht. Wo ist das Problem? Stuck hin, Türschild her, Duschen hin, netter Administrator und Chef her...es ist ein passables und sehr angenehmes Frauenfitnessstudio und damit hat es sich; Ich kann es jedenfalls jeder intelligenten Frau empfehlen, die Wert auf ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis legt und die ihr Training in Ruhe und stressfrei absolvieren mag. Ein lächerlicher Bericht einer mickymousemässigen Pseudojournalistin sollte unbeeindruckt lassen.

frida
2012-01-12 23:23:56
Bis auf "monika", "daphne" und "susi müller" stammen alle Beiträge von ein und derselben Person: dem Inhaber von Female Fitness.

Der schlechte Stil, sich wiederholende Rechtschreibfehler und der Gebrauch wiederkehrender Phrasen wie "kein Fleischbeschau, kein Fußpilz" sprechen für sich.

Man sollte nicht probieren, alles Schlechte zu verschleiern. Es gibt keine Duschen? Gut, dann gibt es sie nicht. Jede Frau weiß, ob es für sie in Frage kommt in einem Fitnesscenter ohne Duschen zu trainieren oder nicht. Das allerdings ins Positive kehren zu wollen ist lächerlich.

Und das keine Schließfächer vonnöten sind, da in diesem Fitnesscenter nur "vetrauenswürdige" Frauen trainieren ist objektiv betrachtet Schwachsinn.

Mein Fazit: Die Besichtigung zeigte mir ein schönes, kleines Fitnesscenter mit einem durchgeknallten Esoteriker als Inhaber.
Wer kein Problem mit fehlenden Duschen und Schließfächern hat, für den ist der Mitgliedspreis natürlich top und auch gerecht.

In Abwesenheit des netten Herren hätte ich mich wohl angemeldet. Aber vielleicht wäre ich psychologisch gekonnt ja sowieso als nicht vertrauenswürdig genug eingestuft worden ;)

Schmetterlingsblume
2012-01-29 22:50:29
Ich kenne Female Fitness nicht, aber es ist lustig hier zu lesen, wie sich alle gegenseitig fertig machen. Auch scheint frida als Autorin des enjoyliving Berichts irgendwie die Antwort auf Marietta von oben zu sein, schönes Kasperletheater. Kann es sein, dass die Autorin des enjoyliving Berichts von oben hier in Form von Frida und oben in Form von Monika und Bärbl, die zur selben Uhrzeit am selben Tag kurz hintereinader gepostet haben und dasselbe schreiben ihre Beleidigungen von dem Besizter aus ihrem Bericht nun mit weiteren Beleidiungen von durchgeknallt etc. ergänzt? Wie Beleidigungen juristisch zu bewerten sind, vermag ich nicht zu beurteilen, aber die Autorin des enjoyliving Berichts legt sich ins Zeug ihren Bericht zu verteidigen, und sei dies auch unter verschiedenen Nicknames und unter Verwendung von Beleidiungen und ihrer Objektivität. Respekt vom begeisterten Zuschauer.

Schmetterlingsblume
2012-01-29 23:56:11
An die Autorin des Enjoyliving Berichts, alias Frida, alias Monika und alias Bärbl: Wenn Du den, der ein Geschäft gegründet hat und das geschaffen hat (was immer es ist) nicht ausstehen kannst, oder seine Frisur nicht magst, ist es auch vollkommen richtig, wenn du dich dort nicht anmeldest, aber du solltest in deinem Journalisten Bericht und in deinen Postings unter verschiedenen Nicknames auf Beleidigungen nach dem Motto von durchgeknallt und Frisurenbewertungen verzichten. Meld dich einfach nicht an, und gut ist. Dies kann ich auch sagen, wenn ich Female Fitness nicht kenne, alleine durch deinen Autorenbericht von oben und deine Postings hier. Als Leser von Enjyovling interessieren mich Frisuren nicht sonderlich, ich erwarte da relevantere Informationen.

Patrick Scheible
2012-01-30 04:25:09
lol :) faules rumlungern im Studio, durchgeknallt, ausführliche Beschreibungen über Altersschätzungen und Frisur, die Autorin von enjoyliving geht ja unter verschiedenen Nicknames hier ganz schön ab, scheint ja einen Hass zu schieben. Ich habe mir deren Website mal angeschaut. In einem Punkt geb ich der Autorin recht: Glücksforschung und Bewusstseinserweiterungsseminare gibt es da, das ist wirklich eine Esoterik Scheisse. Geht ins Mc Fit, da trainier ich auch, da gibt so einen Müll nicht.

Johanna
2012-01-30 10:02:46
Na ja, jedenfalls zieht die Frida im selben Stil wie die Autorin von enjoyliving nach etwas Laberei ein professionelles Fazit mit Überschrift Fazit. Ist aber auch verständlich, dass sie hier postet, da sie sich wahrscheinlich angegriffen fühlt, ich kanns verstehen, dass sie ihrem Bericht Nachdruck verleihenn möchte. Ich trainiere im Female Fitness und ich mag die Leute und Atmosphäre dort, alles nur symphatische Frauen, auch der Unterricht wird von Frauen geleitet. Wer da die Gastherme repariert oder die Büroarbeit macht, interessiert mich nicht.

Melanie
2012-05-13 00:10:44
Also mich wundern diese bissigen Kommentare hier, die sich für "Female Fitness" ins Zeug legen überhaupt nicht, trollt scheinbar der Besitzer durch alle möglichen StudentInnenforen und schreibt genauso aggressive, paranoide Beiträge. Natürlich gibt er sich da als Studentin aus. Wer in dieses Fitnessstudio geht ist selber schuld, ganz egal ob es gut ist oder nicht (wobei, keine Duschen, wtf?) aber bei so einer mehr als fragwürdigen Führung? Mir macht dieser Mensch ziemlich Angst muss ich sagen. Und ja, eine Freundin von mir hatte da auch ein Probemonat und er ist die ganze Zeit anwesen, labert dich ständig zu, schreibt permanent ewig lange Mails und ist generell sehr ungut und creepy.

Marina
2012-05-13 20:01:11
Wie viele Nicknames sich die Autorin auch noch hier als Melanie geben mag und welche Foren sie wohl hier als Melanie meinen mag, wo sie überall akiv ist. In einem Punkt gebe ich ihr recht "die Möglichkeit eines Probetrainings und Probemonats bedeutet, dass jede genau weiss, wofür sie sich da anmeldet, und das ist zum Fürchten, denn sie kann ja nach dem Probemonat und Probetraining wieder aufhören. Ich finde einen Probemonat auch beängstigend und fänd eine lange Bindung sicherer und seriöser. Weil in dem seinen Emails das Forum hier mal erwähnt wurde, schreiben so viele Kundinnen hier, und auch das ist für Hochintelligente beängstigend.

Marina
2012-05-13 20:56:17
Wenn mich eine Email nicht interessiert, dann lese ich sie einfach nicht, aber wer aus Emails ein Problem macht, hat selber ein Problem. Das drei Säulen Problem ist wohl Folgendes 1) männerfeindliche Frauen, die Männer hassen und sich so grosse Hoffnungen auf Female Fitness machen und dann gibt es leider einen männlichen Inhaber/Administrator, obwohl die Kurse alle von Frauen für Frauen sind für männerfeindliche Frauen genug Grund hier in Foren Vollgas zu geben und die Sau rauszulassen, da muss viel Enerige dabei sein die aus der Männerfeindlichkeit gezogen wird 2) Frauen, die im Female Fitness nicht aufgenommen wurden (kann auch zur obigen Gruppe der männerfeindlchen Frauen gehören, sehr wahrscheinlich) sein, die haben auch genügend Energie und Wut hier Mist zu schreiben und 3) Frauen wie die Autorin von Enjoyliving, die von Geäten Null Ahnung hat, von Kursen und Kleingruppenunterricht Null Ahnung hat, von Archittektur Null Ahnung hat und von Wing Tchun Null Ahnung hat und das einzige was sie in ihrem Inkompetenz Bericht beurteilen kann ist Rahmenprogramm wie Duschen. Da sie nur Rahmenprogramm beurteilen kann und ihr der Preis für 18,90 Euro egal ist, wäre für sie ein Studio mit Schrott Kursen und Schrott GEräten und 90,- euor Monatsbeitrag aber tollen Duschen das Richtige. Letzteres wäre für sie ein super Studio.

Robert
2012-05-14 01:25:24
Lustig diese ganzen Kommentare hier. Ich habe nämlich gerade festgestellt, dass man bei allen Fitnesscentern was negatives im Internet lesen kann. Egal welchen Namen welchen Fitnessstudios auch immer man in Kombination mit dem Begriff Erfahrung bei google eingibt, man bekommt zu wirklich jedem Wiener Fitnesscenter irgendwo irgendeinen Schrott zu lesen. Idioten die das alles glauben. Anschauen und selber eine Meinung bilden machen Intelligente. Just my five cent Robert

Robert
2012-05-14 02:59:46
Das Female Fitness kenne ich als Mann selber natürlich nicht. Ich kenne nur aus der Instruktor Ecke eine Frau, die dort unterrichtet bzw. Kurse gibt. Die ist sehr gut ausgebildet und Female Fitness zahlt die höchsten Stundenlöhne für die weiblichen Lehrerinnen. Immerhin eine gute Sache, also zumindest für die weiblichen Kursleiterinnen keine Ausbeutung, kein Ausbeuter Laden. IMHO

2012-09-26 10:44:42

Lischen
2012-11-14 14:09:09
Ich war vor einiger Zeit Kundin dieses Fitnesscenters und kann davon nur abraten. Das Center an sich ist ganz nett und die Geräte sind wirklich neu, aber der Besitzer ist beänstigend. Wer sich in den verschiedensten Forum herumtollt unter verschiedenen Namen und offensichtlich Werbung macht und dabei noch beledigend und diffamierend agiert, bei dem würde ich nicht gerne trainieren. Nachdem ich gekündigt habe, da der Besitzer einfach nach Gutdünken die Öffnungszeiten geändert hat, wurde ich aufs Böseste per Mail beschimpft. Auch zweifele ich bei ihm ein Psychologiestudium an, man weiß also nicht, was noch den wahren Tatsachen entspricht.

Filastin
2012-11-18 20:15:30
Ich kann ebenfalls nur abraten. Der Besitzer ist total schräg, in diversen Foren schreiben etliche Frauen ähnliche Bedenken. Das Psychologiestudium zweifle ich ebenfalls an. Ich war dort beim Besichtigungstermin und war 5 Minuten zu früh dort, woraufhin der besitzer mir die Türe vor der Nase zuschlug und gemeint hätte, ich müsse einmal lernen, Respekt zu haben. Trotzdem "durfte" ich mir danach das Fitness-Studio ansehen und mir eine Lobeshymne auf sein Studio anhören. Er erklärte mir außerdem, er würde ja nicht jede aufnehmen. Im Übrigen glaube ich auch, dass er selbst hier unter unterschiedlichen Nicknames seine Werbe-Postings macht. Er scheint wohl nicht sehr kritikfähig zu sein, der Gute.

Lischen
2012-11-21 10:57:21
Zudem hat er auch keine fixen Richtlinien, den Mitgliedsbeitrag für das Studio setzt er nach Lust und laune fest. Das kann man auch auf der Homepage erkennen, wo häufig irgendwelche Aktionen gestartet werden. Wo ich dort damals trainiert habe, wollte er außerdem ein neues exklusives Studio eröffnen, was jedoch ein Jahr später noch immer nicht erfolgt ist. Damit hat er versucht mich dazu zu überreden, eine Mitgliedschaft abzuschließen, da sich ja mit dem Eröffnung des neuen, exklusiven Clubs ja auch die Mitgliedbeiträge erhöhen. Selbst aber plädiert er ständig gegen Manipulation und versucht sie selbst einzusetzen. Rechtlich hat, was er macht, nichts Hand und Fuß, deshalb kann man bei ihm Mitgliedschaften problemlos auflösen. Ich denke auch, dass er deshalb ein Frauenfitnessstudio führt, liegt dem zugrunde, dass er Frauen eigentlich nicht respektiert und glaubt, diese einschüchtern zu können ( durch Beleidigungen etc), um damit weiter sein Studio führen zu können. Bei Männern hat er wohl eher Respekt, da sie eher durchgreifen.

sandra
2012-12-05 22:10:30
Ja dem kann ich nur zustimmen: der Besitzer dieses Fitness-Studios ist äusserst beängstigend im Verhalten, mit manischen E-Mail Attacken über mehrere Tage hinweg. 3-5 ellenlange E-Mails hintereinander waren keine Seltenheit, mit Beschimpfungen, Drohungen, Manipulationen etc.
Wirklich gruselig ist es aber jetzt hier in diesem Forum: genau dieser Schreibstil, die gleichen Worte etc. wieder zu finden! Er gibt sich hier aus mit mehreren Frauennamen!!!

sandra
2012-12-05 22:14:07
Im übrigen haben wir jetzt Ende 2012 und es gibt noch immer keine Duschen obwohl er seit 2010 behauptet das er welche einbauen lässt.

Melanie
2012-12-07 20:33:40
Lieschen oder Sandra oder wieviele Nicknames willst du dir noch geben, oder führst du gerne Selbstgespräche? Offensichtlich findest du den Besitzer so beängstigend, dass du dich gleich bei ihm anmeldest, fix bei ihm persönlich einen Vertrag machst, und dann als fixes Mitglied seine Emails bekommst, und dann bist du plötzlich beängstigt und kündigst ha ha ha. Aha, das zeugt von Intelligenz. Der Besitzer begeistert dich bei der Anmeldung, DU MACHST EINEN VERTRAG BEI IHM PERSÖNLICH!!!! und nacher.....sag mal wurdest Du raugeschmissen, war es deshalb für dich so leicht den Vertrag aufzulösen wie du es schreibst? ha ha ha Du schreibst ja, dass es leicht ist die Verträge aufzulösen. Meines Wissens muss im Female Fitness jede ihren Vertrag einhalten, wie in jedem anderen Fitnessstudio auch. Es sei denn sie wurde aufgrund katastrophalen Verhaltens rausgeschmissen. Letzteres scheint bei dir so gewesen zu sein. Das mit Verlaub spricht für dich. Auch der Aufwand hier überhaupt zu schreiben zeugt doch davon, dass du ein Problem hast. Sei doch froh, dass du draussen bist oder rausgeschmissen wurdest. Jetzt kannst du gut gelaunt in ein anderes Studio gehen. Oder ist es etwa so, dass dich das stört, dass es anderen Frauen wie mir im Female Fitness so gut gefällt. Und du insgeheim ein Problem damit hast, dass es anderen Frauen gut geht? Bereust du vielleicht deine Entscheidung dich aufgeführt zu haben? Viellleicht willst du wieder zurück? Oder bist du so gefrustet, weil du zu dem Preis für 18,90 Euro nirgendwo ein Studio mit derart guten Kursen und so super Geräten finden würdest. Was auch immer dein Problem ist, behalt es für dich und bleibe fern. Gott bin ich froh, dass der Besitzer Frauen wie dich rausschmeisst und deshalb so eine gute Atmosphäre im Studio ist.

Ballerina
2012-12-08 13:25:53
Ich bin in dem Studio Mitglied und bin sehr zufrieden dort. Das Publikum, die Mitarbeiter, die Studiophilosophie, die Geräte und die Kurse gefallen mir super gut. Da die Kurse von Frauen für Frauen sind, und auch die Geräteerklärungen von Frauen für Frauen sind von Montag bis Freitag stört mich ein Administrator genauso wenig wie ein männnlicher Fensterputzer oderr Gastehrmen Reparatur Mensch. Aber abgesehen davon finde ich den Administrator, der die Büroarbeit und die Verträge macht bzw. den Besitzer höflich und respektvoll und auch professionell. Studio nur für schwache Frauen kann also nicht sein. Denn da macht Frau ja Krafttraining und lernt Selbstverteidigung mit der Studiophilosophie "nur du selbst bis die Autorität für dich selbst" im Stile von Eigenverantwortung. Dass diese Philosophie dieses Besitzer den fremdverantwortlich lebenden Frauen, die sich leicht manipulieren lassen nicht schmeckt ist klar. Ich jedenfalls bin eine starke Frau, lerne Selbstverteidigung, bin kein Opfer und fühle mich genau aus diesem Grund in exakt diesem Studio sehr wohl. Und die mit anderer Lebensphilosophie, die gerne ablästern und schlecht im Internet reden und auch sonst wahrscheinlich gerne Mobbing machen können ja einfach woanders hingehen. Also wenn mir was nicht gefällt, dann gehe ich woanders hin, aber investiere nicht Zeit über meine persönlichen Probleme in mehreren Postings über ein Fitnesstudio zu reden, dessen Philosophie mir nicht gefällt. Oder das Studio gefällt mir in Wirklichkeit gut, und ich weiss dass der Besitzer Recht hat und ich weiss dass die Philosophie überlegen ist. Dannn habe ich ein Problem und schrreibe hier darüber wie schlecht das Studio ist.

Ballerina
2012-12-08 13:48:50
Jetzt habe ich nochmal nachgelesen. Die Geräteerklärung gibt es von Montag bis Sonntag von Frauen für Frauen, und alle Fitnesskurse sind sowieso von weiblichen Lehrerinnen. Die Mitarbeiterinnen und der Besitzer/Verträge machender sind auch voll in Ordnung. Aber das merke ich ja sofort, wenn ich bei dem das Verkaufsgespräch mir anhöre und bei dem einen Vertrag mache und wenn ich mir deren Philosohie auf der Website durchlese. Dann weiss ich ja, ob ich eine ähnliche Philosophie habe wie der, und wenn ich die Philosophie bescheuert finde und das Verkaufsgespräch mit dem Besitzer bescheuert finde, dann mache ich einfach keinen Vertrag mit dem Besitzer. Sich daraufhin persönlich bei dem anzumelden spricht für deine multiple Nickname Persönlichkeit. Und der Bericht von enjoyliving ist ungefähr so gut wie die massen Empfehlungen der Boullevarrd Presse, und haben eine Wahrheitsgehalt wie Klatschzeitschriften. Schlimm ist es nur, wenn eine Journalistin, die noch nie in Fitnessstudios trainiert hat und sich mit Fitnesstudios nicht auskennt und keine Kernkompetenzen eines Fitnesstudios beurteilen kann über Nensächliches einen Bericht verfasst und das Nebennsächlichste als Kernkompetenz darstellt. Geräte, Kurse, Publikum, Lehrerinnen spielen in dem Bericht keine Rolle. Und wer Lagerhallen mit PVC Boden gut findet, ist klar dass dieser Mensch Parkettboden und Stuck nicht schön findet. Guten Geschmack hat die Autorin also auch bewiesen, zusätzlich zu ihrer Inkompetenz im Fitnessbereich. Ich bin als Frau in einem Männer Business tätig, und es wird Zeit, dass Frauen mit Kompetenz überzeugen und nicht mit Frauenquoten. Im Female Fitness unterrrichten kompetente Frauen die Kurse, und das Publikum ist niveauvoll und die Philosophie ist anspruchsvoll, und das zählt. Wer meint Emails zählen geht einfach in ein anderes Studio und gut ist. Und wer unsportlich ist kann als Journalistin arbeiten, aber bitte nicht im Sportbereich. Euro Ballerina

Ballerina
2012-12-08 13:49:45
Jetzt habe ich nochmal nachgelesen. Die Geräteerklärung gibt es von Montag bis Sonntag von Frauen für Frauen, und alle Fitnesskurse sind sowieso von weiblichen Lehrerinnen. Die Mitarbeiterinnen und der Besitzer/Verträge machender sind auch voll in Ordnung. Aber das merke ich ja sofort, wenn ich bei dem das Verkaufsgespräch mir anhöre und bei dem einen Vertrag mache und wenn ich mir deren Philosohie auf der Website durchlese. Dann weiss ich ja, ob ich eine ähnliche Philosophie habe wie der, und wenn ich die Philosophie bescheuert finde und das Verkaufsgespräch mit dem Besitzer bescheuert finde, dann mache ich einfach keinen Vertrag mit dem Besitzer. Sich daraufhin persönlich bei dem anzumelden spricht für deine multiple Nickname Persönlichkeit. Und der Bericht von enjoyliving ist ungefähr so gut wie die massen Empfehlungen der Boullevarrd Presse, und haben eine Wahrheitsgehalt wie Klatschzeitschriften. Schlimm ist es nur, wenn eine Journalistin, die noch nie in Fitnessstudios trainiert hat und sich mit Fitnesstudios nicht auskennt und keine Kernkompetenzen eines Fitnesstudios beurteilen kann über Nensächliches einen Bericht verfasst und das Nebennsächlichste als Kernkompetenz darstellt. Geräte, Kurse, Publikum, Lehrerinnen spielen in dem Bericht keine Rolle. Und wer Lagerhallen mit PVC Boden gut findet, ist klar dass dieser Mensch Parkettboden und Stuck nicht schön findet. Guten Geschmack hat die Autorin also auch bewiesen, zusätzlich zu ihrer Inkompetenz im Fitnessbereich. Ich bin als Frau in einem Männer Business tätig, und es wird Zeit, dass Frauen mit Kompetenz überzeugen und nicht mit Frauenquoten. Im Female Fitness unterrrichten kompetente Frauen die Kurse, und das Publikum ist niveauvoll und die Philosophie ist anspruchsvoll, und das zählt. Wer meint Emails zählen geht einfach in ein anderes Studio und gut ist. Und wer unsportlich ist kann als Journalistin arbeiten, aber bitte nicht im Sportbereich. Euro Ballerina

Ballerina
2012-12-08 13:53:51
Ich finde die getrennten Räume, die durch massive Wände getrennt sind, den Stuck und den Parkettboden wunderschön und weil das Studio so hoch gelegen ist, habe ich eine maximale Privatsphäre, weil niemand in den Kursraum reinschauen kannn und man in den verschiedenen Räumen quasi bickdicht trainieren kann. Female Fitness heisst deshalb für mich maximale Privatsphäre.

Lara
2012-12-08 20:46:38
Ich war auf der Website von dem Fitnessstudio, und dort steht, dass das Studio nur für Frauen ist, weil man für Männer und Frauen viel mehr Fläche und mehr Geräte haben müsste und doppelte Umkleiden etc. Dann wusste ich nicht, was stimmt. Ob man nun idealistisch Frauen fördern will, oder ob das Studio nur aufgrund der Räume ein Frauenstudio sein muss. Mir wär es egal, wenn es gemischt wäre. Ich habe mich dort angemeldet und finde es super. In diesem Forum bekommme ich den Eindruck, dass es viele männerfeindlliche Frauen gibt, die verzweifelt ein reines Frauenstudio suchen, weil sie auf gar keinen Fall in einem der extrem zahlreichen gemischten Studios trainieren wollen. Die stellen dann fest, dass ein Zirkeltraining Studio nix für sie ist, und dass das andere professionelle Frauenstudio für sie zu teuer ist. Alle diese, ich nenne sie mal Verzweifelte rennen dann voller Hoffnung ins Female Fitness, wo sie dann der Administrator, der die Verträge macht, raushaut, weil sie männerfeindlich und voller Probleme sind. Anschliessend gehen diese Damen dann hier im Forum ab und schreiben drauf los. Es kann natürlich auch sein, dass das nur ein und dieselbe Frau ist. Soll es ja geben, der Schreibstil ähnelt sich häufiger. In den Berichten steht, dass die Autorin von Enjoyliving Psychologie Studentin ist. Wenn sie selber unsportlich ist, sich nicht für Fitness interessiert, sollte sie vielleicht nicht daraus folgern, dass es keine Sportpsychologen gibt oder so was. Denke ich mir so, wenn ich das hier lese, denn der enjoyliving Bericht ist mit mangelnder Kompetenz und mangelnder Differenziertheit geschrieben und an vielen Stellen einfach schlichtweg falsch. Alles Gute und ciao, Lara

Lara
2012-12-08 20:53:01
Vielleicht sollten sich die männerfeindlichen Frauen, anstatt hier zu schreiben einfach in einem gemischten Studio durch die Männer dort therapieren lassen, anstatt zu Hause zu sitzen, darüber Konflikte zu haben, dass sie nicht ins Female Fitness gehen können. Überall nicht hinwollen und im Female Fitness die einzige Hoffnung sehen, und dann hier zu schreiben, weil die letzte Hoffnung dort nicht funktioniert ist voll daneben. Ab ins gemischte Studio und sich dort von Männern therapieren lassen, oder im anderen Frauenstudio ordentlich Geld auf den Tisch legen, anstatt hier zu schreiben wie schlecht der preiswerteste Frauen Discounter ist. Get a life

Mia Cassindra
2012-12-09 13:36:38
Also entweder die Auszubildende bzw. Autorin, die den minderwertigen Bericht selber geschrieben hat, hat hier die ganzen Postings gemacht um einen Backup für ihren Autorenlohn zu bekommen, oder es ist ein und dieselbe Rausgeschmissene die sich hier unter verschiedenen Frauennamen ihren Frust von der Seele schreibt, oder beide. Nur nebenbei ein richtiger Testbericht muss mehrere Studios testen und objektiv vergleichend darstellen, und zwar mit Leuten, die sich bezüglich Geräten und Kursen auskennen. Weiters muss der Preis in Relation zur Leistung bewertet werden und nicht über persönliche Antipathien zum Verkäufer gesprochen werden. Also ingesamt ein "ungenügend" für diesen Autorenbericht. Ich kann das beurteilen, denn ich habe selber schon als Autorin gearbeitet und trainiere im Female Fitness, und bin vom Studio und der Philosophie begeistert. In einer renommierten Zeitschrift könnte die Autorin jedenfalls nicht unterkommen mit einer derartigen Arbeit.

Markus
2012-12-10 16:00:41
Die von Female Fitness machen alles falsch. Wenn ich da was zu sagen hätte, würde ich gebrauchte oder billige Geräte reinstellen, die Kurse streichen, oder billige Kurse im Massenabfertigungsstil anbieten. Dann würde ich wunderschöne Duschen (die fast nix kosten) und billige Spinte reinstellen. Und schon läuft das Geschäft. Wie man an den Beiträgen und am Bericht erkenn kann, wissen die Meisten Frauen gute Geräte oder gute Kurse im Kleingruppenunterricht nicht zu schätzen und sind auch nicht bereit dafür zu zahlen. Also wozu diese verschwenderischen Ausgaben in dem Geräte und Kurs Bereich, wenn da niemand von Ahnung hat (noch nicht einmal die Autorin von Enjyoliving ht davon Ahnung). Also alle Ausgaben im qualitativ hochwertigen Zentralbereich, den keine rafft und wovon keine eine Ahung hat streichen. Stattdessen schöne Duschen und Spinte rein, und dann gibt es ein super Feedback und massenmässig viele Mitgliedschaften durch Idiotinnen. Wenn ich da was zu sagen hätte, würde mich nur das Geld interessieren, und jeder kann nachvollziehen, dass meine Strategie geschäftlich lukrativer wäre, als das was die da machen.

interzone
2012-12-14 20:57:16
Ich war kürzlich dort. "Sifu Dirk" ist ein grössenwahnsinniger, latent misogyner irrer, esoteriker allein wär ja keine grosse tragik. Und ich glaube auch, dass ein grossteil der oben stehenden Kommentare von ihm sind.

Eigentlich ist es doch verboten, sich als Psychologe oder Arzt zu bezeichnen, wenn man keine derartige Ausbildung hat, oder?

Ich schätze mangels irgendwelcher Trainingslizenzen wird dort auch "WING TSCHUNG" und nicht wing chun unterrichtet.







Dijana Bröm
2012-12-18 21:46:26
@interzone: Ich bin Mitglied im Female Fitness und werde das Fitnesssstudio morgen kontaktieren, aufgrund der Verleumdungen hier. Ich sag dem Studiobesitzer mal, was du hier erzählst. Ganz klar "üble Nachrede" und "Vereumdung". Da der Bericht offensichtlich falsch ist, werde ich Female Fitness dazu ermutigen, dagegen juristisch vorzugehen. Du hast jedoch nicht nur vom Fitnessstudio keine Ahnung. Du weisst noch nicht einmal, dass es keine allgemein akzeptierte Schreibweise für Wing Tsun, Ving Tsun oder Wing Chun gibt. Du hast leider von gar nichts eine Ahnung, und wenn der Nachweisen kann, dass er Akademiker ist, dann bekommst Du bald einen Brief vom Rechtsanwalt wegen Deiner Verleumdungen. Als Autorin des Berichts und als Psychologiestudentin und als Erstellerin sämtlicher Postings unter verschiedenen Nicks ist das nur ein weiteres Armutszeugnis. Du musst noch viel lernen.

Dijana Bröm
2012-12-18 21:54:29
Bevor Du einen journalistischen Bericht verfasst, oder solche Postings, les doch erstmal nach was bei Wikpedia unter Ving Tsun steht. Dort steht, dass der Name aus dem kantonesischen stammt und es deshalb keine eindeutige Romanisierung des Begriffs gibt. Leider sind alle deine Aussagen so falsch wie diese und dein journalistscher enjoyliving Bericht ist leider von vorne bis hinten ebenfalls kompletter Fail.

Pilot
2012-12-18 22:50:42
Konnte der Adminstrator eure Männerfeindlichkeit nicht therapieren? Ist er deshalb kein Psychologe für euch? Sehr amüsant seid ihr hier. Ich finde das alles sehr unterhaltsam. Aber ja natürlich interzone, du warst gerade da und schreibst jetzt wieder hier lol. Also wenn ich mir irgendwo ein Fitnnessstudio anschaue setz ich mich danach nicht an den PC und schreibe darüber, und schon gar nicht mit so ausfallenden, emotionalen Worten, es sei denn ich habe einen an der Klatsche, oder ich fühle mich aufgrund meines eigenen journalistischen enjoyliving Berichts als Autorin gekränkt, oder habe Minderwertigkeitsgefühle, weil der Psychologe ist und ich als auszubildende Autorin nur Psychostudentin. Oder aber ich habe mich mal wieder daneben benommen, dann bin ich auch wütend und würde so was wie du schreiben lol. Wenn auf deren Website steht "haben das beste Preis Leistungsverhältnis" klingt das schon ein bisschen grössenwahnsinnig, allerdings kenne ich kein anderes Studio mit solchen Geräten und mit Kleingruppenunterriccht in Kursen bei 18,90 oder 15,- Euro irgendwas wenn man da 2 Monate pausiert. Meine Freundin hat sich deshalb dort angemeldet. Und solange der Administrator nur die Verträge macht, aber Frauen die Kurse geben und die Einweisungen für die Geräte ist mir der Typ ziemlich egal. Ich glaube ihr solltet doch eure Männerfeindlichkeit bei dem therapieren lassen lol

Marianne B
2012-12-19 02:33:11
Die Logik lässt hier Wahrheit erkennen: Man bedenke: Wenn man als Mann frauenfeindlich ist, dann bietet man für 16,80 Euro Monatsbeitrag Luxus Geräte und Kleingruppenunterricht von super Lehrerinnen an. Oder man setzt sich für die Sicherheit (Selbstverteidigung) oder Gesundheit (Yoga Kurse von Frauen für Frauen) ein. Da hat aber die Enjoyliving Journalistin mitgedacht, die hier unter verschiedenen Nicknames ihres Bericht bestätigen will. Ausserdem ist 16,80 Euro Monatsbeitrag ja eine wahnsinns Abzocke, so was frauenfeindliches aber auch nur. ze ze ze

Marianne B
2012-12-19 02:37:20
Schade eigentlich, dass idealistische, feministische Einrichtungen wie female fitness, die sich für Sicherheit WT für Frauen und Gesundheit einsetzt zum Spottpreis, hier runtergemacht werden. Immer wenn etwas hilfreich ist, gibt es sofort Nörgler, Neider, Schlechtredner usw. Ich bin jedoch begeistertes Mitglied dort und finde alle anderen Kundinnen, das Personal und auch den Administrator dort kompetent und nett.

Candy
2012-12-19 04:01:11
Dass die Journalistin/Redakteurin von Enjoyliving das mit dem Ving Tsun nicht weiss, beweist ja eigentlich nur wie unsportlich sie ist, und wie sie mit ihrer Unsportlichkeit als Studentin auf andere fertige Akademiker schliesst, voll daneben. Nur weil sie selber keine Ahnung von Sport hat, bewertet sie ein Fitnesscenter oder Wing Tsun von dem sie ebenfalls keine Ahnung hat? Wo sie sich noch nicht mal mit Geräte oder Schreibweisen oder Kursen auskennt? Na ja, was will man von enjoyliving schon erwarten.

Schindler
2012-12-19 09:58:22
Ich lese gerade verschiedene Enjoyliving Berichte durch, aber der hier ist besonders bzw. extrem schlecht und voller offensichtlicher stilistischer und redaktioneller Fehler, und damit meine ich nicht nur Recherchefehler bei überprüfbaren Fakten wie Schreibweisen von einer Bewegungskunst. Zuerst wurde das Studio hier in einem anderen Bericht empfohlen, jetzt das hier, was kein Testbericht ohne Vergleiche in Performance von Studios sein kann. Kann gut sein, dass die Vorrednerin recht hat, und das nur ein Hiwi geschrieben hat, es klingt jedenfalls nicht nach seriöser Arbeit. Wäre auch nicht das erste Mal, dass ein Autor in Kommentaren mitpostet. Es kann natürlich auch sein, dass die Vorrednerin recht hat, und dies ein und dieselbe Kundin unter verschiedenen Nicks ist, die irgendwelche persönlichen Probleme mit dem Studio hat bzw. gegangen worden ist. Man weiss es nicht, aber es ist in jeder Hinsicht ein unterirdisches Niveau speziell hier auf dieser enjoyliving Seite.

Makler
2012-12-19 11:29:13
Meine verheiratete Tochter trainiert in dem Studio und ist sehr zufrieden dort. Nach dem offensichtlich falschen Bericht von enjoyliving, dem Niveau in dem Bericht und der niedrigen Traffic werde ich jetzt erstmal meine Anzeigen/Werbenetzwerk bzw. Links für Enjoyliving abschalten bzw. dies auch für weitere Firmen, (für die ich das organisiere) von mir veranlassen.

Linna
2012-12-22 03:27:44
Also ich war bei dem Fitnesscenter auf der Website, und fand das was da unter Philosophie steht ja schon bescheuert (die erzählen da was von Eigenverantwortung, wie wichtig das wäre). Aber na gut, ich bin dennoch hin. Der die Büroarbeit oder die Verträge da macht ist glaube ich der Inhaber "der war zwar sehr nett", aber dem seine Philosophie mit "nur Du selbst bist die Autorität für Dich selbst" ist wirklich bescheuert. Er meinte man soll auf seine Intuition hören. Ich finde das Blödsinn. Ich habe mich dort nicht angemeldet, weil ich von Autoritäten und vom Qualitätsbericht von Enjoyliving überzeugt bin, ausserdem höre ich immer auf Autoritäten. Ich will das eine Autorität für mich entscheidet. Deshalb bin ich wieder davon gerannt. Ich mache mich auch gerne schlau auf Enjyoliving, weil hier glaube ich auch viele Autoritäten schreiben. Ich finde den Testbericht von oben super, weil ich so einen Überblick über den Fitnessmarkt Wiens bekomme, und so die ganzen Studios besser vergleichen kann, und dies objektiv, auch bezüglich Preis und Leistung. Und selbst wenn den Bericht oben nur eine Auszubildende geschrieben hat, ist sie zumindest vom Fach und weiss als Autorität mehr als ich. Davon bin ich überzeugt. Also insgesamt "grosses Kompliment" an Enjoyliving. &@ Makler: So lange ich hier noch Werbung für die Industrie sehe, mache ich mir um Enjoylving keine Sorgen. Enjoyliving muss ja auch von was leben, um unabhängige Journalisten auf hohem Niveua zu bezahlen.

:-0
2012-12-25 19:38:00
Es ist wohl hier für jeden ersichtlich das unter "Melanie" und "Ballerina" wieder die multiple Persönlichkeit Sifu Dirk geantwortet hat.
Schon seltsam das er glaubt das das nicht auffällt, keiner bemerkt! Viele Antworten nach "interzone" sehen wieder nach seiner Handschrift aus. Und wahrscheinlich bin ich jetzt die Journalistin mit versch. Namen?!!!
Eigentlich tut er mir nur noch leid.
Kein Wunder das das Fitness-Studio keinen Erfolg hat. Auch wenn er sich zeitweise schon zurückhaltet, bricht sein manischer Redeschwall immer wieder aus ihm herraus.
Sowohl vor als auch während dem Training will niemand so angequasselt werden.

Testerin
2012-12-28 21:05:16
Ich finde auch Stuck und Parkett blöd. Ich will ja dahin gehen, damit ich stolz bin auf mich, mich also gerne zeigen. Das darf auch gerne im Erdgeschoss in einer grossen Halle sein, wo mich alle bewundern können. Aussderdem kann ich auf Privatsphäre in verschiedenen Räumen und auf einen getrennten Kursraum mit Mauerwerk wie im Female Fitness gut verzichten. Mir wäre lieber wenn die Wände aus Glas wären, damit mich jeder im Kursraum bewundern kann, bei meinen Step Übungen. Ich finde auch Altbau äusserst schlecht, Neubau mit einer vernünftigen gemütlicheren niedrigeren Decke und gerne mit Teppich oder PVC Bodenbelag wie das in Fitnesscentern woanders üblich ist, von mir aus auch Metall. Aber Stuck und Parkett im Fitnesscenter? In so was würde ich mich privat auch unwohl fühlen. Ich würde nie in einen Altbau ziehen. Und ich will auch nicht im Studio angequasselt werden mit Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und Gesundheitsinfos. Ich interessiere mich nicht für Ernärhung, Gesundeit und auch nicht für Eigenverantwortung. Ich bin von der Schulmedizin überzeugt und denke, dass die immer die wahre Ursache behandeln. Alternative Methoden, Eigenverantwortung ist meiner nach Quatsch. Wir sollten mehr auf die Massenmedien hören, weil der Mainstream recht hat, und auf gute journalistische Arbeit auf seiten wie enjoyliving. Dass enjoyliving einen angeschlossen Shop hat und Produkte vermarketet stört deren Unabhängigkeit ganz bestimmt nicht. Also ich rate vom Female Fitness ab, hört besser auf die Medien und auf qualitativ hochwertige Testberichte wie hier.

Bernard
2012-12-28 21:44:28
Die mit dem Namen :-0 weiss aber ganz genau, dass die mit dem Namen "Interzone" auf gar keinen Fall der Angestellte von dem Fitnesscenter ist, ha ha ha. Ich lese gerade amüsiert die ganzen Beiträge hier. Irgendwo hat eine auch geschrieben, dass die Autorin von Enjoyliving eine Psychostudentin ist, und dann diese Worte "multiple Persönlicheit" "manisches qequassel". Ein Schelm wer böses dabei denkt. Welche eine Selbtserkennntnis "ich bin nicht die Journalistin". Also wenn du nicht die Journalistin bist, und dort fix trainierst und weisst was der Angestellte vor und nach dem Training für Gesundheitstipps gibst und dann hier schreibst musst du ein ziemliches Problem haben, oder um bei deiner Wortwahl zu bleiben "schizophren" sein. Und selbst wenn du da früher angemeldet warst, hast du dich doch mit dem Angestellten der die Verträge macht, dort unterhalten und dich daraufhin dort angemeldet. aha sehr schlau von dir. Den anderen Frauen kann ich nur empfehlen ins SimmaFit zu gehen, das ist besser.

Susi Pichler
2012-12-28 22:29:21
Ich bin im Female Fitness angemeldet und voll begeistert von dem Studio, den Leuten, der Atmosphäre und dem Personal, Angestellten, Adminstrator, Kursleiterinnen etc. Ich bin auch erhlich gesagt froh, dass dort die Aufnahme selektiert wird und solche Frauen wie die Testerin, interzone alias 0 woanders hingehen oder rausgeschmissen worden sind. Allerdings scheinen sie dem Studio hinterherzutrauern, denn ansonsten kann ich mir den Einsatz hier nicht erklären. Ich jedenfalls finde es gut, wenn nur nette Leute im Female Fitness trainieren und die Geräte nicht mit solchen Frauen ausgelastet sind, die da nicht reinpassen. Für mich ist die Atmosphäre, Publikum noch wichtiger als alles andere. Man weiss auch nicht mehr was man glauben soll. Neulich habe ich auf Stiftung Warentest gelesen wie ungesund Algen und Obst, Gemüse sein soll. Ich würde das alles nicht glauben, vielleicht soll man ja nur im alten Fahrwasser bleiben und ja nicht glauben das wäre eine Art Alternative oder gar Hilfe. Darum einfach selber Meinung bilden, hingehen und anschauen.

Rechtschaffende
2012-12-29 03:51:23
Wenn man Team bei enjovliving anklickt erkennt man bei enjoyliving die Kompetenz der Mitarbeiter: Keine von denen ist Ärztin, keine ist promoviert. Die meisten sind keine Akademikerinnen und haben noch nicht einmal einen Bachelor, und so gut wie gar keine hat eine Ausbildung im Gesundheitsbereich. Die sollten hier lieber von ihrer eigenen Inkompetenz im Gesundheitsbereich schreiben, diese Lobbyvertreter.
In den AGBs bei enjyolving wird klar, worauf es hier ankommt: wortwörtlich in den AGBs von enjyovliving steht:
"entgeltliche Präsentation von nach Branchen geordneten Waren und Dienstleistungen zur Vermittlung von Handels- und privaten Wirtschaftskontakten und von Geschäftsabschlüssen, insbesondere durch Bereitstellung eines virtuellen Marktplatzes für Waren und/oder Dienstleistungen in Computernetzwerken und Internet" Zitat Ende
Dann steht da noch deren Haftungsausschluss aufgrund der enjoyliving Kompetenz:
enjoyliving firmiert unter "Virag KEG haftet nicht für Schäden, Fehler etc."
Unter folgenden Domains gibt die Lobby hier Vollgas: www.enjoyliving.at, www.gesundeseiten.at, www.gesundheitsverzeichnis.com oder www.gesundheitsverzeichnis.at.
soll eine einseitige Propgaganda im Gesundheitswesen gefahren werden
Wenn man bei enjoyliving in die AGBs schaut, erkennt man schon einige rechtswidrige Klauseln.
Wir bereiten eine Sammelklage gegen enjoyliving vor. Wenn sich weitere daran beteiligen wollen. Vielleicht wollen Vertreter von Female Fitness sich mit weiteren Klagen "Übler Nachrede etc." daran beteiligen oder mitmachen? bitte schreiben an: sammelklage@gmx.net
Enjoyliving macht Jahresverträge mit Firmen, gelockt zunächst als Light Gratiseintrag und dann ist man gebunden und teuer mit dabei. Das nennt sich dann anzeigengebundener, unabhängiger Journalismus im Sinne von Lobbys und Interessensverbänden.

Android
2013-02-26 23:45:44
Der Typ bzw. Administrator ist der Besitzer und der macht nur Verträge, Büroarbeit und der hat nie Psychologie studiert und auch nie WVing CTsun gelernt. Der ist halt nur der Besitzer oder Büromensch. Ist auch egal.

Argh
2013-03-02 18:58:57
diese dummen offensichtlich von einem einzigen menschen stammenden kommentare ... kann man die ip dieses typen nicht einfach sperren damit er sich nicht noch mehr geschäft verhaut ;-)
den muss man vor sich selbst schützen.

Lischen
2013-03-05 16:46:34
@ Breden J.

Dein Kommentar bezüglich meines Schreibstils ist etwas unfair. Ich denke doch, dass ich mich sprachlich sehr gut ausdrücken kann, nur muss ich das in einem deratigen Forum ja nicht beweisen.

@ Rest: Geht bitte alle in dieses Studio und macht euch euer eigenes Bild, dass ist für den Betreiber die beste Abschreckwerbung überhaupt!

Freya
2013-09-19 14:42:04
Das ganze nennt sich jetzt Kompetenzzentrum ! Ist jetzt noch abgedrehter als vorher

Johnny
2013-11-28 15:27:16
Irgendwie ist hier alles falsch: Das Frauenstudio existiert überhaupt nicht. Es gibt da nur ein gemmischtes Männer Frauen Studio. Und alle anderen Beschreibungen von oben sind gemäss der Fotos auf der Website auch alle falsch. Gute Recherche ha ha ha