Hygieneprodukte - Schutz bei Blasenschwäche
Hygieneartikel für Blasenschwäche (Inkontinenz) aus der Apotheke sollten nur als Hilfsmittel verwendet werden, bis geeignete Therapiemaßnahmen greifen. Sie bieten Sicherheit und Schutz vor Feuchtigkeit und Geruchsbildung, manche Produkte bezahlt die Krankenkasse.
Hygieneprodukte - Schutz bei Blasenschwäche
Mehr zum Thema
» Blasenschwäche - eine nach wie vor tabuisierte Krankheit
» Beckenbodentraining - für Frau und Mann
» Inkontinenz - das Leiden vieler Frauen
» Beckenboden - Funktion, Aufbau und Probleme
» Blasenschwäche bei Männern - Gefahrenzone Prostata

Etwa eine Million ÖsterreicherInnen leiden unter Blasenschwäche, rund 850.000 davon sind Frauen. Aber nur jede zweite Frau sucht deswegen ärztliche Hilfe auf, dabei ist die Chance auf Heilung und Besserung sehr groß – durch Beckenbodentraining, Pflanzliche Mittel, Medikamente, in manchen Fällen durch eine Operation. Vertrauen Sie Sich den HausärztInnen an und sprechen sie mit GynäkologInnen oder UrologInnen, um die geeignete Therapie zu finden! Es gibt auch eigene Ambulatorien in den Krankenhäusern, in denen FachärztInnen für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation tätig sind.

Inkontinenz und Blasenschwäche können jeden einmal treffen, egal ob jung oder alt, Mann oder Frau. Es sollte genau so normal sein, darüber sprechen zu können, wie über Allergien und trotzdem sollte das Thema mit einer gewissen Sensibilität angegangen werden: So ist es für die Betroffenen angenehmer, wenn die Produkte, die sie zum Schutz kaufen, „Hygieneprodukte“ heißen und nicht „Produkte für Inkontinente“.

Hygieneartikel für Menschen, die an Blasenschwäche leiden gibt es mittlerweile in den verschiedensten Formen und Stärken. Der Vorteil dieser Produkte liegt in der hohen Absorptionsgeschwindigkeit. Diese vermindert Hautirritationen und Reizungen, da die Flüssigkeit in den Kern abgeleitet wird. Hygieneprodukte für Menschen mit Blasenschwäche ermöglichen freie und ungezwungene Bewegung, da sie optimalen Schutz vor Nässe und Geruchh bieten. In der Apotheke werden Sie fachlich beraten und können auch kostenlose Produktmuster bekommen, um zu testen, was für einen das Richtige ist.


Aufsaugende Hygieneprodukte:

Produkte für Frauen:

Bei der Wahl der richtigen Einlage steht den Frauen das größte Sortiment zur Auswahl. Je nachdem, welche Aktivitäten frau so plant, kann sie zwischen den Saugstärken wählen bzw. komplett unterschiedliche Ausformungen der Einlagen anwenden:

Einerseits gibt es die "normalen" Einlagen (körpergerecht geformt und in verschiedenen Saugstärken erhältlich). Diese werden in die Unterwäsche eingelegt wie normale Slipeinlagen oder Binden. Der große Unterschied zu den Hygieneartikeln für die Monatsblutung ist die Absorption des Geruches. Die Einlagen für Blasenschwäche sind mit Geruch absorbierenden Materialien ausgestattet, damit frau sich rundum sicher und immer frisch fühlen kann.

Pants sind eine diskrete und komfortable Lösung für Anlässe, zu denen festliche Kleidung getragen wird. Pants sind gleichzeitig Slip und Einlage und werden wie normale Unterwäsche getragen. Der Vorteil: sie bleiben unsichtbar unter der Kleidung und bieten allerbesten Schutz, da nichts verrutschen kann. Pants sind das ideale Produkt für aktive und mobile Menschen, da sie absolut sicheren Schutz bieten.


Produkte für Männer:

Männer waren lange Zeit etwas unterversorgt mit speziellen Ein- oder Vorlagen. Nun wurde auch diesem Problem Abhilfe geschaffen:

Einlagen für Männer zeichnen sich aus durch ihre anatomisch geformte Beschaffenheit. Diese lässt die Einlagen für andere unsichtbar werden und hilft dabei, die Einlagen an der richtigen Stelle zu halten. Klebestreifen an der Unterseite der Einlage sorgen ebenfalls für besten Halt der Produkte und somit für hohen Tragekomfort und ein gutes Gefühl der Sicherheit.

Pants gibt es ebenfalls für Männer - mit den selben Vorteilen wie für Frauen. Die Einlage wird unsichtbar, da Pants eine Kombination aus Slip und Einlage darstellen. Einfach und unkompliziert bieten Pants absolut unsichtbaren Schutz vor Nässe und Geruch. Sie sind anzulegen wie normale Unterwäsche und ermöglichen somit auch weniger mobilen Menschen noch einen eigenständigen Gang zur Toilette.


Sonstige:

Für immobile Menschen oder Menschen mit Behinderung gibt es spezielle Windeln bzw. Windelhöschen, die eine erhöhte Saugkraft haben und durch eine ausgeprägte Speicherleistung auch speziell eine Rücknässung verhindern. Hier gibt es zusätzlich spezielle Schutzunterlagen, die Bett und Bettzeug vor Nässe schützen. Diese Unterlagen bieten sich auch bei Kindern an (zB bei Bettnässern oder bei Kindern, die soeben sauber werden).



Hilfreiche Links zum Thema:

www.inkontinenz.at
- Medizinische Kontinenzgesellschaft Österreich

Und hier gehts zum Beratungstelefon der Medizinischen Kontinenzgesellschaft.

Herstellerinformationen und Tipps: www.tena.at



Autorin: Martina Haidvogl / Mia Hemmer
Foto: www.tena.at
 

Kommentare