Trennung auf Probe - Die Lösung aller Probleme?
Wenn Eintönigkeit eine Partnerschaft beherrscht oder alltägliche Streitigkeiten eine Beziehung belasten, handeln Paare oft vorschnell: Anstatt an der Beziehung zu arbeiten, wird ein Schlussstrich gezogen. Eine Beziehung muss aber nicht in dieser Form ein Ende finden.
Trennung auf Probe  - Die Lösung aller Probleme?
Mehr zum Thema
» Liebe auf Distanz - Fern- und Wochenend- Beziehungen
» Betrogen - Zeit der Veränderung
» Die Geliebte - ein Schattenleben
» Wenn sich Eltern trennen - friedliche Lösungsansätze
» Der wohlverdiente Urlaub - bloß nicht stressen lassen

Eine Trennung auf Probe lässt Zeit zum Nachdenken und kann einer Beziehung wieder Schwung verleihen.

Bedingungen absprechen!

Wenn einer der Partner über eine Beziehungspause nachdenkt, ist es wichtig im Vorhinein gründlich darüber nachzudenken, was mit einer Trennung auf Probe erreicht werden will. Zumeist fällt es schwer, dem Partner solch eine Entscheidung mitzuteilen, die Vorbereitung auf ein Gespräch ist aus diesen Gründen enorm wichtig.

Vor der Trennung sollte darüber gesprochen werden, unter welchen Bedingungen die Pause stattfinden soll, hilfreich hierfür können gemeinsam festgelegte Regeln sein:

- Einen Zeitraum für die Trennung vereinbaren
- Den Kontakt miteinander besprechen
- Die räumliche Trennung regeln
- Das Abzahlen laufender Kosten klären
- Das Aufkommen für finanzielle Unkosten während der Trennung diskutieren (z.B. Hotel)
- Lösungen für gemeinsame Verpflichtungen suchen (z.B. bei Kindern)
- Sexuelle Aktivität besprechen

Zeit und Kommunikation

Eine Probetrennung ist harte Arbeit an der eigenen Person und an der Beziehung, wichtig dabei ist, das beide Partner die Pause befürworten und sich in den Bedingungen dafür einig sind. Eine Auszeit hilft dabei, sich über eigene Bedürfnisse und Gefühle klar zu werden und gibt Zeit, über die Beziehung nachzudenken. Mittels Tagebuch können diese Gedanken festgehalten werden: Was erwarte ich mir von einer Beziehung? Von einem Partner? Von der Sexualität? Etc.

Hilfreich ist auch, sich während der Trennungsphase mit dem Partner zu treffen und über diese Wünsche und bestehende Gefühle zu sprechen. Im Gegenzug sollten die Vorstellungen des Partners auch angehört und versucht verstanden zu werden. Hierzu ist eine Paartherapie oder eine Eheberatung empfehlenswert. Eine neutrale Person kann oft dabei helfen, die eigenen Bedürfnisse positiv auszudrücken sowie die Diskussion auf einen sachlichen Pfad lenken, wenn Streitigkeiten entstehen oder das Emotionale überhand ergreift.

Was ist das Ergebnis?

Aus einer Trennung auf Probe resultieren einige Alternativen. Wenn die Beziehung auf beider Wunsch weiter geführt wird, ist es empfehlenswert, die Paartherapie noch weiterhin als Hilfe zu Rate zu ziehen. Fällt die Entscheidung zur endgültigen Trennung, kann durch die bereits räumliche und emotionale Distanz leichter ein Schlussstrich gezogen werden. Möglich ist es auch, andere Vereinbarungen zu treffen, solange diese zum Wohle beider Parteien beitragen.

Autorin: Kerstin Kulovits Bakk.a


 

Kommentare